Nürnberg
Gewalt

Messerattacke in Nürnberg: Mordkommission ermittelt

Am Sonntagmorgen wurde ein Mann in der Nürnberger Innenstadt während eines Streits von seinem Kontrahenten mit einem Messer verletzt. Der Tatverdächtige konnte festgenommen werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Nürnberg kam es am Sonntagmorgen zu einem Messerangriff. Das Opfer wurde am Hals verletzt. Symbolfoto: Christopher Schulz
In Nürnberg kam es am Sonntagmorgen zu einem Messerangriff. Das Opfer wurde am Hals verletzt. Symbolfoto: Christopher Schulz

Messerangriff in Nürnberg: Gegen 8 Uhr gerieten ein 53-Jähriger und ein 39-jähriger Mann am Sonntag in einer sozialen Einrichtung in der Nürnberger Innenstadt verbal aneinander. Die Männer nahmen dann am gleichen Tisch Platz um dort zu essen. Hier nahm ersten Ermittlungen zufolge der 39-Jährige ein Messer und ging damit auf den 53-jährigen los.

Mit dem Messer am Hals verletzt

Der 53-Jährige wich zurück, wurde jedoch mit dem Messer am Hals getroffen. Hierbei wurde er glücklicherweise nur leicht verletzt. Der 39-Jährige flüchtete zunächst aus der Einrichtung, konnte jedoch im Rahmen der sofort durchgeführten Fahndungsmaßnahmen im Bereich des Plärrers durch eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte festgenommen werden. Der Hintergrund des Streits ist noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken übernahm die ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen vor Ort. Die Mordkommission der Nürnberger Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts.

 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.