Laden...
Nürnberg
Polizeiermittlung

Mann bei Streit schwer am Kopf verletzt: Richter entscheidet über Haftantrag wegen versuchter Tötung

In Nürnberg hat ein 53-jähriger Mann bei einer Auseinandersetzung schwere Verletzungen erlitten. Der Rettungsdienst entdeckte ihn am Boden liegend.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Zuge eines Konflikts ist einem Mann von seinem Kontrahenten mehrfach gegen den Kopf getreten worden. Symbolfoto: Bits and Splits/Adobe Stock
Im Zuge eines Konflikts ist einem Mann von seinem Kontrahenten mehrfach gegen den Kopf getreten worden. Symbolfoto: Bits and Splits/Adobe Stock

Bei einem Streit zwischen zwei Männern in Nürnberg ist ein 53-Jähriger schwer verletzt worden: Zeugen hatten am Samstag (8. februar 2020) eine Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gemeldet, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Einer der Männer sei vor Eintreffen der Polizei geflüchtet. Vor Ort fanden Rettungskräfte den 53-Jährigen am Boden liegend.

Nach ersten Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass ein 38-Jähriger mit dem Mann in einem Haus in Streit geraten war. Der 53-Jährige ist demnach im weiteren Verlauf vor dem Haus zu Boden gegangen und dann von seinem Kontrahenten mehrfach gegen den Kopf getreten worden. Der Mann erlitt schwere Kopfverletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Laut Polizei waren beide zur Tatzeit "erheblich alkoholisiert". Der 38-Jährige wurde von der Polizei ausfindig gemacht und festgenommen. Ein Richter sollte am Sonntag über einen Haftantrag wegen eines versuchten Tötungsdelikts entscheiden.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.