Nürnberg
Unfall

Lkw beschädigt Oberleitung der Nürnberger Straßenbahn

Ein Lkw hat in Nürnberg einen Oberleitungsmast gerammt. Betroffen ist die Straßenbahnlinie 4.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Straßenbahn in Nürnberg ist laut Studie nicht sehr sicher. Symbolfoto: News5/Grundmann
Die Straßenbahn in Nürnberg ist laut Studie nicht sehr sicher. Symbolfoto: News5/Grundmann
Am gestrigen Sonntag, 27. August 2017, hat gegen 21.15 Uhr ein Lkw einen Oberleitungsmast im Bereich der Haltestelle Bamberger Straße beschädigt. Seitdem kann die Straßenbahnlinie 4 (Gibitzenhof - Am Wegfeld) zwischen Friedrich-Ebert-Platz und Am Wegfeld nicht mehr verkehren. Nach VAG-Informationen kam der Lkw-Fahrer aus der Bamberger Straße und wollte stadtauswärts in die Erlanger Straße abbiegen. Dabei schlug er zu früh ein, fuhr auf das Gleis der Straßenbahn - verfehlte also die eigentliche Fahrbahn - und rammte den Mast.


Ersatzverkehr mit Bussen


Die Straßenbahnen der Linie 4 fahren zwischen Gibitzenhof und Tiergärtnertor wie gewohnt. Ab der Haltestelle Plärrer bis Am Wegfeld setzt die VAG Ersatzbusse ein. Die Bahnen fahren für ihre Wendefahrt noch weiter bis Tiergärtnertor. Spätestens dort müssen die Fahrgäste dann in die Ersatzbusse umsteigen. Auf ihrem Weg bedienen die Busse die gleichen Haltestellen, wie sie auch die Straßenbahnen bedienen würden. Entweder halten sie direkt am Originalhalt der Straßenbahnen oder an Bushaltestellen in unmittelbarer Nähe. Weil die Busse mit dem Individualverkehr unterwegs sind, sollten Fahrgäste etwas mehr Zeit einplanen. Alternativ können Fahrgäste bereits am Plärrer in die U-Bahn-Linie U3 (Gustav-Adolf-Straße - Nordwestring) umsteigen, bis Friedrich-Ebert-Platz fahren und erst dort mit dem Ersatzbus weiter Richtung Am Wegfeld.

Der Individualverkehr ist von den Reparaturarbeiten nicht betroffen, die Erlanger Straße ist weiter befahrbar. Wie lange die Reparatur des Oberleitungsmasts dauern wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht absehbar. Die Schadenshöhe beläuft sich auf einen sechsstelligen Euro-Betrag.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren