Lauf an der Pegnitz

Lauf an der Pegnitz: Spatenstich für den Geh- und Radweg nach Schönberg

12.08.2019 Weiteres Gemeinschaftsprojekt des Landkreises und der Stadt Lauf Bernhard Hammerlindl, Bürgermeister Klaus Falk, Landrat Armin Kroder, Bürgermeister Benedikt Bisping, Kreisrat Bernd Müller, Frank Hergenröder und Kreisrätin Elfi Beck beim Spatenstich für den neuen Radweg nach Schönberg (von links nach rechts) (Foto: Hiller) Mit einem Geh- und Radweg nach Schönberg geht ein weiteres Gemeinschaftsprojekt des Landkreises Nürnberger Land und der Stadt Lauf an den Start.
Artikel drucken Artikel einbetten

12.08.2019

Weiteres Gemeinschaftsprojekt des Landkreises und der Stadt Lauf


Bernhard Hammerlindl, Bürgermeister Klaus Falk, Landrat Armin Kroder, Bürgermeister Benedikt Bisping, Kreisrat Bernd Müller, Frank Hergenröder und Kreisrätin Elfi Beck beim Spatenstich für den neuen Radweg nach Schönberg (von links nach rechts) (Foto: Hiller)

Bernhard Hammerlindl, Bürgermeister Klaus Falk, Landrat Armin Kroder, Bürgermeister Benedikt Bisping, Kreisrat Bernd Müller, Frank Hergenröder und Kreisrätin Elfi Beck beim Spatenstich für den neuen Radweg nach Schönberg (von links nach rechts) (Foto: Hiller)

Mit einem Geh- und Radweg nach Schönberg geht ein weiteres Gemeinschaftsprojekt des Landkreises Nürnberger Land und der Stadt Lauf an den Start.

Nachdem man bereits 2016 beim Bau des ?Himmelgarten-Kreisels? auf interkommunale Zusammenarbeit setzte ? die Städte Lauf und Röthenbach übernahmen damals einen Teil der Kosten ? wird nun auch die daran anschließende Radwegverbindung in den Laufer Ortsteil realisiert.

?Wir machen die Radinfrastruktur noch ein wenig sicherer?, freute sich Landrat Armin Kroder, der gemeinsam mit den Kreisräten Elfi Beck und Bernd Müller, den Bürgermeisterkollegen Benedikt Bisping (Lauf) und Klaus Falk (Ottensoos), Planer Frank Hergenröder und dem stellvertretenden Leiter des städtischen Bauamts Lauf, Bernhard Hammerlindl, den ersten Spatenstich setzte.

Sichere Verbindung in den Laufer Ortsteil

Schon lange habe man sich eine sichere Geh- und Radwegverbindung Richtung Schönberg gewünscht, erzählt Bürgermeister Benedikt Bisping. Die Zusage einer Kostenbeteiligung für den Kreisverkehr sei deshalb seinerzeit unter der Voraussetzung erfolgt, dass der Landkreis dieses Bauvorhaben mit höchster Priorität in seine Finanzplanung aufnehme. ?Nun wird ein wichtiger Lückenschluss vollzogen?, so der Bürgermeister.

Mit rund 990 000 Euro wird der 1,4 Kilometer lange und 2,50 Meter breite Radweg entlang der Kreisstraße LAU 19 zu Buche schlagen ? die Kosten für die Planung und den erforderlichen Grunderwerb mit eingerechnet. 210 000 Euro zahlt die Stadt Lauf, den Rest tragen der Freistaat Bayern und das Landratsamt Nürnberger Land zu fast gleichen Teilen.

Verbesserung des Schulstandorts

Der Ottensooser Bürgermeister Klaus Falk sieht in dem Geh- und Radweg eine weitere Verbesserung des Schulstandorts Schönberg ? umso mehr, da man gleichzeitig am Ortseingang und auf Höhe der Grundschule noch zwei Querungshilfen anlegen werde.

Während der Bauarbeiten, die voraussichtlich bis Ende Oktober abgeschlossen sein werden, ist die LAU19 zwischen dem ?Himmelgarten-Kreisel? und der Schönberger Heilingstraße für den gesamten Verkehr gesperrt. Die Umleitung erfolgt in alle Richtungen über die Kreisstraße LAU7 Lauf-Schönberg und die Altdorfer Straße.



< Vorheriger Artikel
Dieser Inhalt wurde erstellt von Lauf a. d. Pegnitz
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren