Nürnberg
Nachhaltigkeit

Kostenlos Trinkwasser-Tanken in der City: Immer mehr Franken nutzen "Refill"

Kostenloses Trinkwasser mit "Refill": In Nürnberg nutzen immer mehr Leute die Möglichkeit, ihre Wasserflaschen gratis nachfüllen zu lassen. Rund 80 Stationen gibt es bereits in der fränkischen Metropole. Ein blauer Aufkleber weist durstigen Passanten den Weg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der "Refill"-Aufkleber an der Eingangstüre verheißt kostenloses Trinkwasser für Nachfüller. Foto: Nikolas Pelke
Der "Refill"-Aufkleber an der Eingangstüre verheißt kostenloses Trinkwasser für Nachfüller. Foto: Nikolas Pelke
Der Sommer in der Stadt ist heiß. Gut dran ist der, der immer eine Flasche mit frischem Trinkwasser dabei hat. Wem zum Beispiel auf der Kaiserburg der flüssige Vorrat ausgeht, findet im Internet unter der Adresse www.refill-deutschland.de/nuernberg/ gleich mehrere kostenlose "Refill"-Tankstationen in der näheren Umgebung. Auf der Nordseite der Burg bietet das "Hexenhäusle" (der Biergarten ist bislang vor allen Dingen für seine schöne Aussicht bekannt) beispielsweise den Service für umweltbewusste Wassertrinker an. Ein paar Schritte unterhalb der Burg in der Bergstraße macht der Laden "Bohne & Kleid" bei der Bewegung mit, die 2017 aus England zu uns geschwappt ist.


"Refill" leistet einen Beitrag zur Müllvermeidung


Stephanie Wiermann, die Gründerin der Initiative in Deutschland, will mit der Idee nicht nur den Durst bekämpfen. Mit dem Nachfüll-Konzept will Wiermann insbesondere zur Müllvermeidung beitragen. Wer seine Wasserflasche immer wieder kostenlos auffüllen lassen kann, so das Kalkül, der verzichtet häufiger auf die ungeliebten Plastikflaschen und trägt damit zum Umweltschutz bei. Damit will "Refill" nach eigener Darstellung nicht weniger, als dem "Plastikwahnsinn" ein Ende zu bereiten. In Hamburg wurde die englische Idee zuerst in Deutschland umgesetzt.


Die ehrenamtliche Initiative "Refill" gibt es auch in Fürth und Bamberg


In Nürnberg kümmert sich der ökologische Verein "Bluepingu" mit dem Motto "Gemeinsam Zukunft bauen - ökologisch, fair und regional" um das Projekt. Mittlerweile haben Ehrenamtliche die Initiative in zahlreichen Städten etabliert. In der Nachbarstadt Fürth gibt es mittlerweile schon fünf Anlaufpunkte zum kostenlosen Auftanken des Lebenselixiers. Auch in Bamberg haben bereits zehn Geschäfte das blaue Logo mit dem Wassertropfen an der Eingangstüre kleben.


Neuste Bamberger Refill-Tankstelle auf der Erba-Insel


Dabei ist erst vor fünf Monaten die erste Refill-Station in Bamberg eröffnet worden. Die neueste Refill-Tankstelle in Bamberg befindet sich übrigens auf der Erba-Insel im Café Zuckerl. In der mittelfränkischen Studentenstadt Erlangen gibt es bereits knapp 40 Anlaufpunkte zum Nachfüllen der leeren Wasserflasche. In der unterfränkischen Mainmetropole Würzburg gibt es mit 15 Stationen dagegen noch etwas Nachholbedarf.



Immer mehr Leute lassen ihre Flaschen umsonst nachfüllen


Im Klamottenladen "Bohne & Kleid" unterhalb der Kaiserburg wundert sich Joya nicht über den Kunden mit der leeren Wasserflasche. "Zu uns kommen immer mehr Leute, die ihre Wasserflaschen umsonst mit Leitungswasser auffüllen lassen", sagt die freundliche Verkäuferin und erzählt, dass "Refill" bei vielen Leuten mittlerweile wie modische Kleidung zum guten Ton gehört. Zwischen zwei Kundengesprächen schnappt sich die Verkäuferin wie selbstverständlich die leere Flasche.


Die Extraarbeit übernimmt man in dem angesagten Laden offensichtlich gerne. Die wiederverwendbare Wasserflasche wird sogar noch kurz ausgespült, bevor frisches Wasser aus dem Hahn bis zum Rand hineinfließt. In dem Laden in der Bergstraße kann man sich sogar Wasserflaschen zum Nachfüllen kaufen. "Wir verkaufen auch viele nachhaltige Modelabels. Ich finde es cool, dass man sich durch ,Refill' nicht immer eine Plastikflasche kaufen muss."


Infos zu Refill Nürnberg


  • Bewegung: Die Idee zu "Refill" kommt aus Hamburg. Die Hanseaten haben das Konzept wiederum aus England importiert. Mittlerweile machen viele Städte in Deutschland mit. In Nürnberg gibt es allein schon rund 80 "Refill"-Wasserstationen.

  • Aufkleber: Die Anlaufstellen sind überall mit einem blauen Aufkleber deutlich gekennzeichnet. So muss man sich laut "Refill" keine blöden Sprüche anhören, wenn man um kostenloses Leitungswasser bittet. Voraussetzung zum Mitmachen ist eine Flasche zum Nachfüllen.

  • Tankstationen: Die nächste Station zum Wiederauffüllen der Wasserflasche in Nürnberg finden Durstige im Internet unter der Adresse www.refill-deutschland.de/Nuernberg/.

  • Deutschland: Eine Gesamtübersicht aller teilnehmenden Stationen in Deutschland finden Sie unter www.refill-deutschland.de. Die Stationen in Bamberg: www.refill-deutschland.de/bamberg/

Super Sparrow Trinkflasche Edelstahl


Das bedeutet der Einkaufswagen: Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision von Amazon. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren