Nürnberg
Nürnbergs Bauwerke

Hoch hinaus in Nürnberg: Das sind die 6 höchsten Gebäude der Stadt

Bei einem Streifzug durch Nürnberg erkennen Sie manche Gebäude schon von weitem - einfach, weil sie ihre Umgebung deutlich überragen. Wir stellen Ihnen die sechs höchsten Gebäude der Stadt vor.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nürnberg ist nicht unbedingt für seine Skyline bekannt - auf dem zweiten Blick ist dennoch das ein oder andere hohe Gebäude erkennbar. Symbolfoto: Adobe Stock/fottoo
Nürnberg ist nicht unbedingt für seine Skyline bekannt - auf dem zweiten Blick ist dennoch das ein oder andere hohe Gebäude erkennbar. Symbolfoto: Adobe Stock/fottoo
+5 Bilder

Nürnberg steht stärker für Fachwerk und neugotische Häuserfassaden als für die höchsten Gebäude der Republik. Doch auch ohne klassische Skyline geht es in Nürnberg hoch hinaus - hier steht sogar das höchste Bauwerk Bayerns.

Platz 6: Die Bundesagentur für Arbeit

Ein Augenschmaus ist die Bundesagentur für Arbeit sicherlich nicht. Als Ziel für Familienausflüge in Franken taugt der Koloss auch nicht, doch imposant ist es allemal. Der 1973 in der Regensburger Straße errichtete Komplex hat 17 Stockwerke. In dem 83 Meter hohen Gebäude arbeiten rund 4000 Menschen.

Platz 5: Der Quelle-Turm

Seit 1965 überragt der Quelle-Turm das Quelle-Areal. Seinen Namen erhielt der 90 Meter hohe Turm dadurch, dass Quelle den oberen Teil als gigantische Werbeplattform nutzt. Eigentlich handelte es sich bei dem Turm um einen Schornsteinschlot. Als solches wurde er auch bis zur Jahrtausendwende genutzt. Inzwischen sind die Röhre außer Betrieb, da auf Fernwärme umgestellt wurde. Sowohl der Turm als auch das Areal stehen unter Denkmalschutz. Dass der Quelle-Niedergang in der Region Nürnberg so schnell nicht vergessen wird, dafür sorgt der riesige Klinkerbau des früheren Quelle-Versandzentrums im Westen Nürnbergs. 10 Jahre nach dem Quelle-Aus steht fest, was aus dem Areal werden soll.

Platz 4: Antennenträger des Bayerischen Rundfunks

Schon von weitem erkennen Sie die rot-weiße Stahlgitter-Konstruktion in der Wallensteinstraße. Hier hat der Bayerische Rundfunk Franken sein Gelände. Auf dem Gelände ragt der 108 Meter hohe Sendeturm in den Himmel.

Platz 3: Der Business Tower

Bis zum Jahr 2004 war der "Business Turm" mit seiner Höhe von 135 Metern das höchste Bürogebäude in ganz Bayern. Inzwischen gibt es mit dem Uptown, einem 138 Meter hohen Glasturm am Münchener Olympiapark, eine neue Nummer Eins. Lange konnte das 34-stöckige Nürnberger Gebäude den Titel nicht behalten: Der Business Tower wurde erst im Jahr 2000 eröffnet.

Platz 2: Kamine der Kraftwerke

Eigentlich belegt nur der Kamin des Heizkraftwerk "Sandreuth" den zweiten Platz in unserer Rangliste. Er kommt auf eine Höhe von stattlichen 152 Meter. Allerdings ist der Kamin des Gaskraftwerks "Franken 1" mit 150 Meter nur geringfügig niedriger und sollte deshalb ebenfalls erwähnt werden.

Platz 1: Das "Schweinauer Ei"

Mit einer Höhe von 292, 8 Metern ist der Nürnberger Fernmeldeturm das höchste Gebäude Nürnbergs. Er ist um rund 70 cm höher als der Münchner Olympiaturm und damit auch das höchste Bauwerk ganz Bayerns. Der 1980 in Betrieb genommene Nürnberger Turm ist nach dem Berliner und dem Frankfurter Fernsehturm der höchste Bau dieser Art in Deutschland. Seinen Spitznamen "Schweinauer Ei" erhielt der Himmelsstürmer aufgrund seiner eiförmigen Plattform und der Tatsache, dass er im Nürnberger Stadtteil Schweinau steht.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren