Laden...
Nürnberg
Polizeieinsatz

Mann (28) bedroht Reisende mit Messer - Polizist erleidet Verletzungen

Im Nürnberger Hauptbahnhof hat ein 28-Jähriger Reisende mit einem Messer bedroht. Bei der Kontrolle tickte der Mann aus und verletzte einen Polizisten.
Artikel drucken Artikel einbetten
28-Jähriger in Nürnberg festgenommen: Bei seiner Durchsuchung fand die Polizei ein Taschenmesser in der Jacke des Mannes. Foto: Bundespolizei
28-Jähriger in Nürnberg festgenommen: Bei seiner Durchsuchung fand die Polizei ein Taschenmesser in der Jacke des Mannes. Foto: Bundespolizei

Hauptbahnhof Nürnberg: 28-Jähriger bedroht Menschen mit Messer. Ein 28-Jähriger hat am späten Sonntagabend (1. März 2020) im Nürnberger Hauptbahnhof Reisende mit einem Messer bedroht. Bei der anschließenden Kontrolle verletzte der aggressive Mann einen Polizeibeamten.

Wie die Polizei berichtet, meldeten Reisende gegen 22.30 Uhr einer Streife der Bundespolizei, dass im Westtunnel des Hauptbahnhofs ein Mann Passanten mit einem Messer bedrohe. Als die Polizei den 28-Jährigen kontrollieren wollte, versuchte dieser zu fliehen. Die Beamten konnten ihn jedoch festhalten.

Hauptbahnhof Nürnberg: 28-Jähriger verletzt Polizist

In der Folge trat der Mann nach den Polizisten und traf hierbei einen Beamten am Arm. Nur mit enormer Anstrengung und weiterer Einsatzkräfte konnte der 28-Jährige schließlich unter Kontrolle gebracht werden.

Auf dem Weg zur Dienststelle beleidigte er laut Polizei die Bundespolizisten aufs Gröbste. Auf der Wache beschädigte er zudem eine Türe erheblich. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten in der Jacke ein Taschenmesser.

Ein Polizist erlitt während des Einsatzes Verletzungen an der Hand, Prellungen und Abschürfungen an Ellbogen und Knien und musste sich deshalb in ärztliche Behandlung begeben.

Der informierte Staatsanwalt ordnete die Entnahme einer Blutprobe durch einen Arzt an. Zudem wird der Mann am Montag (2. März 2020) einem Haftrichter vorgeführt. Die Bundespolizei leitete gegen den 28-Jährigen Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Beleidigung, Bedrohung, Sachbeschädigung und Widerstand beziehungsweise tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte ein.

Im vergangenen Dezember wurde am Münchner Hauptbahnhof ein Polizist mit einem Messer angegriffen. Der Mann wurde schwer am Rücken verletzt.