Nürnberg
Attacke

Hauptbahnhof Nürnberg: 19-Jährige spritzt Polizisten Heroin und Blut ins Gesicht

Eine Polizeistreife hat am Nürnberger Hauptbahnhof eine 19-Jährige erwischt, als sie sich gerade Heroin spritzen wollte. Die junge Frau bedrohte daraufhin die Beamten und spritze einem Polizisten den Inhalt der Spritze ins Gesicht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zu einer Attacke mit einer Heroinspritze kam es am Nürnberger Hauptbahnhof. Symbolfoto: Boris Roessler/dpa
Zu einer Attacke mit einer Heroinspritze kam es am Nürnberger Hauptbahnhof. Symbolfoto: Boris Roessler/dpa

Eine 19-jährige Frau hat am Mittwochabend (17.04.2019) eine Nürnberger Polizeistreife im Bereich des Hauptbahnhofs mit einer Heroinspritze bedroht. Die Staatsanwaltschaft stellte Haftantrag.

Gegen 19.45 Uhr bemerkte eine Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte eine abgesperrte Toilette in der Nürnberger Königstorpassage. Die Beamten öffneten die Tür, da sie feststellten, dass sich am Boden ein zurechtgelegtes Spritzbesteck befand. In der Toilette war eine 19-jährige Frau, die sich gerade eine Spritze mit Heroin verabreichen wollte. Die Frau bedrohte die Beamten zunächst mit der Spritze und drohte den Beamten, sie damit zu attackieren.

Frau spritzt Polizist Heroin-Blutgemisch ins Gesicht

Nachdem die Polizeibeamten unter Vorhalt der Dienstwaffe das Ablegen der Spritze forderten, entleerte die 19-Jährige den Inhalt der Spritze (Heroin-Blutgemisch) in das Gesicht eines Beamten. Danach warf sie zudem die Spritze auf dessen Streifenpartnerin.

Die Frau konnte überwältigt und festgenommen werden. Gegen die 19-Jährige, die keinen festen Wohnsitz in Deutschland nachweisen kann, wurden unter anderem Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, der gefährlichen Körperverletzung und eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Der Beamte wurde zur Abklärung einer möglichen Infektion durch den Inhalt der Spritze vorsorglich medizinisch versorgt.

Lesen Sie auch: Spektakulärer Drogenfund: Heroin in Mütze eines Zweijährigen gefunden

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wird die 19-Jährige dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.