Nürnberg
Vorfall

Frau wirft in Nürnberg Geldscheine ins Gleisbett

Eine Frau in Nürnberg hat mehrere hundert Euro auf kurioses Art und Weise entsorgt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Polizei - Symbolfoto: Christopher Schulz
Polizei - Symbolfoto: Christopher Schulz
Eine unbekannte Frau hab in der Freitagnacht im U-Bahnhof Rathenauplatz in Nürnberg Geld weggeworfen, teilte die Polizei mit. Ein Verkehrsmeister der VGN beobachtete das Ganze und verständigte die Polizei.

Die Frau, etwa 30 Jahre alt, hielt sich kurz nach Mitternacht am Bahnsteig (Gleis 1) des U-Bahnhofes auf. Plötzlich warf sie Geldscheine, wie sich später heraus stellte mehrere hundert Euro, in das Gleisbett.

Noch bevor sie der Verkehrsmeister auf ihr Verhalten ansprechen konnte, stieg sie in die U-Bahn und fuhr weg. Der 52-Jährige nahm die Scheine an sich und übergab sie einer Streife der Polizei. Hier wird das Geld zunächst in Verwahrung genommen.

Am Abend hat die Polizei einige Stunden die Frau im Stadtteil Wöhrd angesprochen. Sie machte einen leicht verwirrten Eindruck. Da zu diesem Zeitpunkt weitere Maßnahmen nicht erforderlich waren, setzte die Frau ihren Weg fort. Kurz nach Mitternacht war die gleiche Streife erneut eingesetzt, um den Vorfall am U-Bahnhof Rathenauplatz aufzunehmen.

Die selbe Streife erkannte die Frau am Sonntag auf dem Obstmarkt wieder. Spontan auf den Vorfall am U-Bahnhof angesprochen, räumte sie ein, die Geldscheine weggeworfen zu haben und machte dabei immer noch einen verwirrten Eindruck.

Mithilfe des sozialpädagogischen Fachdienstes der Stadt Nürnberg konnte eine für die Frau verantwortliche Ansprechpartnerin ausfindig gemacht werden. Ihr soll das sichergestellte Geld wieder ausgehändigt werden.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren