Feucht
Sexuelle Belästigung

Feucht: Jugendlicher entblößt sich vor Grundschulkindern - Polizei geht von mehreren Vorfällen aus

In Mittelfranken sind wohl von September bis November mehrere Grundschulkinder sexuell belästigt worden. Die Polizei konnte nun einen Tatverdächtigen festnehmen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Seit Schulanfang 2019/20 soll ein Jugendlicher sich immer wieder vor Schülern entblößt haben. Symbolbild: Free-Photos/pixabay.com
Seit Schulanfang 2019/20 soll ein Jugendlicher sich immer wieder vor Schülern entblößt haben. Symbolbild: Free-Photos/pixabay.com

Update vom 07. November 2019: Tatverdächtiger festgenommen: Nachdem am Dienstag (22. Oktober 2019) ein unbekannter Täter in Feucht im Landkreis Nürnberger Land Schulkinder belästigt hatte, kam es nun erneut zu einem Vorfall, bei dem ein unbekannter Mann sich vor Kindern entblößte. Die Polizei konnte einen Tatverdächtigen festnehmen.

Nürnberger Land: Weiterer Vorfall sexueller Belästigung

Am Dienstag (5. November 2019) entblößte sich ein bis dato unbekannter Täter in der gleichen Bahnunterführung wie schon bei seiner ersten Tat vor einigen Schülern der nahe gelegenen Grundschule. Die Grundschüler nutzen die Unterführung täglich in den Mittagsstunden. Der Mann führte laut Polizei dabei sexuelle Handlungen an sich durch.

Polizei Schwabach kann Tatverdächtigen schnappen

Am Mittwoch (6. November 2019) überwachten Polizisten der Schwabacher Polizei die besagte Bahnunterführung. Sie stießen am Mittwoch auf eine männliche Person, die der Personenbeschreibung der betroffenen Kinder entsprach und nahmen den Verdächtigen fest. Es handelt sich dabei um einen Jugendlichen, gegen den nun wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern ermittelt wird.

Sexuelle Belästigung von Schulkindern: Polizei sucht Zeugen

Die Polizei geht davon aus, dass der Jugendliche seit dem Beginn des Schuljahrs 2019/20 weitere Taten begangen hatte. Die Ermittler bitten darum, dass sich weitere Zeugen sowie betroffene Schulkinder bei der Polizei melden. Unter der Rufnummer 0911 2112-3333 ist ein Hinweistelefon geschaltet.

Erstmeldung vom 24. Oktober 2019: Mann belästigt Kinder auf Schulweg - Kriminalpolizei bittet um Hinweise

In Feucht (Landkreis Nürnberger Land) hat sich am Dienstagmittag (22. Oktober 2019) ein unbekannter Mann gegenüber Kindern in schamverletzender Weise gezeigt.

Die Kriminalpolizei sucht nach Zeugen, teilt die Polizei Mittelfranken mit.

Grundschüler in Feucht belästigt: Hose in Unterführung heruntergezogen

Eine kleine Gruppe Kinder befand sich gegen 13.20 Uhr auf dem Weg von der Grundschule in der Schulstraße zum Hort in der Sternstraße. Der Tatverdächtige stellte sich in einer Bahnunterführung auf dem Schulweg vor die Kinder und sprach sie an. Dabei zog er seine Hose herunter und führte sexuelle Handlungen an sich durch.

Die Kinder informierten anschließend eine Betreuungskraft des Kinderhortes, welche Anzeige bei der Polizei erstattete.

Der unbekannte Täter wird wie folgt beschrieben:

  • Männlich,
  • ca. 20 Jahre alt,
  • rundlich-dicke Figur,
  • nordeuropäischer Typ,
  • bekleidet mit blauer Jeans
  • und grün-weißes T-Shirt mit Löchern auf Bauchhöhe (vermutlich Beschädigungen/Ausfransungen im unteren Bereich des T-Shirts).

Die Schwabacher Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des sexuellen Missbrauchs von Kindern übernommen. Zeugen, denen verdächtige Personen aufgefallen sind oder die sonstige sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 in Verbindung zu setzen.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.