Nürnberg
Gastro

Espresso-Lab: Türkische Kette eröffnet neuen Kaffee-Tempel in Nürnberg

Der Name ist Programm im "Espresso-Lab". Die türkische Kaffeehaus-Kette setzt auch in ihrer neuen Filiale in Nürnberg auf frisch gerösteten Spitzenkaffee.
Artikel drucken Artikel einbetten
Modernes Ambiente in einer alten Bierfabrik: Das "Espresso-Lab" in Nürnberg bietet verschiedenste Kaffee-Spezialitäten. Foto: Nikolas Pelke
Modernes Ambiente in einer alten Bierfabrik: Das "Espresso-Lab" in Nürnberg bietet verschiedenste Kaffee-Spezialitäten. Foto: Nikolas Pelke

Kaffee-Freunde haben einen neuen Bohnen-Tempel in Franken: Im Nürnberger "Espresso-Lab" in der Schillerstraße im Stadtteil Maxfeld werden nicht nur die Kaffeebohnen frisch geröstet. Auch der Kaffee wird mit viel Liebe ganz frisch zubereitet.

"Espresso-Lab" will mit Qualität und Leidenschaft überzeugen

Frage: Was hat Nürnberg mit Saudi-Arabien, Qatar und Istanbul gemeinsam? Antwort: Eine "Espresso-Lab"-Filiale. Die türkische Kaffeehaus-Kette expandiert in aller Welt. Mit Qualität und Leidenschaft will die neue Marke den Platzhirschen um Starbucks & Co. das Kaffee-Revier streitig machen.

Urbaner Chic und kompromissloser Geschmack: "Guter Kaffee ist immer frischer Kaffee"

Seit dem Herbst können die fränkischen Kaffee-Freaks in das neue Bohnen-Mekka in Nürnberg pilgern. Auch in der fränkischen Filiale setzt das "Espresso-Lab" auf urbanen Chic und kompromisslosen Geschmack. "Wir glauben, dass guter Kaffee immer frischer Kaffee ist, und wir arbeiten hart daran, die frisch gerösteten Bohnen so schnell wie möglich unter unsere Gästen zu bringen", lautet eine Geschäftsmaxime der türkischen Kaffeehaus-Kette, die auch in Nürnberg den Kaffee mit der eigenen Maschine röstet und röstfrisch serviert.

Kette expandiert: 40 neue Kaffeehäuser für 2019 geplant

50 Läden haben die Türken in den letzten fünf Jahren bislang schon aufgemacht zwischen Al-Khobar in der saudischen Wüste und dem Taksim-Platz am Marmarameer. Rund 40 neue Kaffeehäuser sollen in diesem Jahr 2019 neu hinzukommen.

Stylischer Standort: Kaffeehaus in einer alten Bierfabrik

Neben dem tatsächlich guten Kaffee überzeugt die Nürnberger Lab-Filiale mit ihrem extrem stylischen Standort. In einer alten Bierfabrik aus roten Backsteinen hat sich das fränkische Bohnen-Laboratorium eingenistet. Freunde des Viertels genießen ihre tägliche Koffein-Ration am liebsten auf den witzigen Stufen vor dem Café. Neuerdings sollen auch immer häufiger Gäste gesehen worden sein, die statt des schwarzen Türkentrankes einen orange schillernden Aperol-Spritz in der schönen Schillerstraße vor dem Espresso-Lab in den sonnengebräunten Händen hielten. In diesem Sinne: Serefe!

Lesen Sie auch: Café Flora in Nürnberg: Schwestern erfüllen sich Traum und eröffnen Café

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.