Nürnberg
Festival-Guide

Anfahrt, Einlass und Parken bei Rock im Park 2019: Diese infos braucht man für das Festival

Der Campingplatz von Rock im Park 2019 hat bereits geöffnet. Tipps für die Anfahrt mit Auto oder Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln, wo ihr parken könnt oder welche Tickets ihr am besten kauft, findet ihr in unserem Artikel.
Artikel drucken Artikel einbetten
Wann öffnet das Festival-Gelände von Rock in Park 2019? Wir beantworten alle wichtigen Fragen zur Anfahrt beziehungsweise Anreise. Foto: Annika Seidel
Wann öffnet das Festival-Gelände von Rock in Park 2019? Wir beantworten alle wichtigen Fragen zur Anfahrt beziehungsweise Anreise. Foto: Annika Seidel

Spartipps für Anreise mit Bahn und passende Parkplätze für Besucher von Rock im Park 2019:

Für Rock im Park 2019 (7. Juni - 9. Juni) bieten Bahn und VGN mehr Busse und Züge für die Festival-Besucher an. Vom Anreisetag Freitag bis zur Rückreise am Samstag, Sonntag oder Montag fahren die öffentlichen Verkehrsmittel in kürzeren Takten. Die VGN empfiehlt spezielle Tickets für die Festival-Besucher. Wer sein Auto parken muss, für den hat der Veranstalter zahlreiche Parkmöglichkeiten geschaffen.

Parkplätze, Einlass, Trinkstellen und mehr - für eine optimale Vorbereitung aufs Festivalwochenende haben wir alles Wichtige zusammengestellt. Aber wann ist der perfekte Anreisetag?

Rock im Park: Wann öffnet das Gelände? Bis wann müssen Besucher ihr Zelt abgebaut haben?

Sowohl die Parkplätze als auch die Campingflächen wurden aus Rücksicht auf die Anwohner erst am Donnerstagmorgen um ca. 09.00 Uhr geöffnet Die Abreise muss bis Montag um 10.00 Uhr erfolgen, da die Geländenutzung des Betreibers zeitlich eingeschränkt ist.

Anreise: Wie komme ich zu Rock im Park?

Mit der Bahn oder dem Bus: Für die Anreise zum Festival bieten sich meist die TagesTickets (je nach Anzahl der Personen: Solo oder Plus) an, teilt die VAG mit. Denn am Samstag gelöste TagesTickets gelten auch noch am Sonntag, am Festivalwochenende bis Betriebsschluss der NightLiner in der Nacht zum Montag. Wie in den Vorjahren hat der Veranstalter keine Vereinbarung über ein KombiTicket oder bezuschusstes Dreitagesticket für die Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel abgeschlossen.

Welches Ticket das jeweils passende und günstigste ist, zeigen die Preisangaben in der Fahrplan- und Tarifauskunft. Einzel- und Tagestickets sind nach einmaliger Anmeldung auch im VGN-Onlineshop als Handy-Ticketzu haben.

Der Veranstalter empfiehlt für die Hin- und Rückreise zusätzlich das Bayernticket der Deutschen Bahn. Damit können bis zu 5 Personen mitfahren.

Mit der S-Bahn lässt es sich bis zur Haltestelle Dutzendteich oder mit der Tram bis zur Haltestelle Doku-Zentrum fahren. So kommen die Besucher am schnellsten zum Campingplatz.

Mit dem Auto: Für die Fahrzeuge gibt es bei Rock im Park extra Parkflächen. Des Weiteren sollen die Park- & Ride-Anlagen genutzt werden. Einen Überblick über alle Parkmöglichkeiten in der Umgebung gibt es auf der Homepage des Veranstalters. Zudem besteht die Möglichkeit der Mitfahrgelegenheiten: Bei den verschiedenen Portalen findet man angebotene Autofahrten zum Festival oder kann selbst welche anbieten.

Mit dem Bus: Der Anbieter "Partybusse" ist 2019 der offizielle Buszubringer zum Festival und bringt die Besucher mit den Parkliner-Bussen sicher zum Festival und wieder zurück. Die Parkliner-Gäste werden in der Nähe ihres speziell reservierten Campingplatzes abgesetzt und von der Partybusse-Crew zum Campingplatz geführt.

Einlass: Wie komme ich aufs Festivalgelände?

Alle Eintrittskarten werden an den Check-ins durch Scanning elektronisch auf ihre Gültigkeit kontrolliert und entwertet. Im Anschluss wird ein Armband angelegt und die Eintrittskarte verliert ihre Gültigkeit. Eine zusätzliche Entwertung der Tickets in Form von Ein- oder Abreißen erfolgt nicht. Da man den Tickets somit keine Entwertung ansehen kann, wird von einem Ankauf auf oder vor dem Gelände dringend abgeraten.

Darf ich Wasser mit aufs Festivalgelände nehmen?

Auch in diesem Jahr ist die Mitnahme von leeren, faltbaren Trinkflaschen zulässig. Die Mitnahme jeglicher anderen Getränke ins Festivalgelände ist nicht erlaubt. Es gibt mehrere kostenlose Wasserstellen in der Event Area und an den Duschcamps, an denen die faltbaren Trinkflaschen beliebig oft aufgefüllt werden können.

Innerhalb der Event Area gibt es acht Wasserstellen, an denen man sich kostenlos erfrischen kann. Der Durst lässt sich außerdem an den Wasserverkaufsständen löschen: hier gibt es 0,5 Liter Mineralwasser für einen Euro plus Pfand.

Faltbare Wasserflasche bei Amazon bestellen

Mehr zum Thema: Wir haben eine komplette Übersicht darüber, was ihr zum Festival mitnehmen dürft

Wie schütze ich meine Wertsachen?

Die Campingplätze sind zwar bewacht, jedoch übernimmt der Veranstalter keine Haftung für die Wertgegenstände sowie Gepäck und sonstige Ausrüstung. Deswegen besteht die Möglichkeit, verbotene Gegenstände vor dem Betreten der Event Area in den Schließfächern an den Haupteingängen aufzubewahren. Jedes der Schließfächer verfügt zudem über eine Steckdose.

Mehr zum Thema: Festival-Packliste: Das solltet ihr bei Rock im Park unbedingt dabei haben

Wo kann ich mein Handy aufladen?

Falls der Handy-Akku leer wird, gibt es die Möglichkeit eine Powerbank zu kaufen (25 Euro) oder gegen ein Pfand (20 Euro) auszuleihen. Besucher können während der Öffnungszeiten kostenlos eine leere Powerbank gegen eine volle tauschen. Daneben ist es möglich, sein Handy in den Schließfächern aufladen. Diese müssen zuvor gemietet werden.

Powerbank / externer Akku fürs Smartphone bestellen

Was kann ich auf dem Festivalgelände noch alles machen?

Rock im Park ist mehr als nur Musik. Das Festival bietet noch weitere Attraktionen an, beispielsweise das Riesenrad. Denn auch dieses Jahr kann das Festivalgeschehen aus luftiger Höhe betrachtet werden - das Riesenrad bietet einen Ausblick auf das gesamte Festivalgelände.

Daneben könnte bei Sonnenschein eine Tretbootfahrt auf dem Dutzendteich eine Alternative sein, um den Mittag entspannt beginnen zu lassen. Auch das Baden ist im Stadionbad und im Clubbad möglich. Sie verfügen darüber hinaus über ausreichende Duschen. Die Seen sind wegen der Schlammablagerungen nicht zum Baden geeignet - grundsätzlich ist das Baden in den Seen verboten.

Wer neben dem Festivalabenteuer den geschichtlichen Hintergrund des ehemaligen Reichsparteitagsgeländes kennenlernen möchte, kann das Dokumentationszentrum des Reichsparteitagsgeländes besuchen.

* Hinweis: Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren