Nürnberg
Bahn

Bahnhof Nürnberg Ost wegen Polizeieinsatz gesperrt: Zugverkehr normalisiert sich

Am Freitagmorgen musste der Bahnhof Nürnberg Ost wegen eines Polizeieinsatzes mehrere Stunden gesperrt werden. Am Nachmittag normalisierte sich die Verkehrslage.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Bahnhof Nürnberg Ost war am Freitagmorgen wegen polizeilicher Ermittlungen gesperrt. Mitlerweile ist die Sperrung aufgehoben. Dies teilt die DB Regio Bayern mit. Symbolfoto: Jochen Berger
Der Bahnhof Nürnberg Ost war am Freitagmorgen wegen polizeilicher Ermittlungen gesperrt. Mitlerweile ist die Sperrung aufgehoben. Dies teilt die DB Regio Bayern mit. Symbolfoto: Jochen Berger


Update, 04.05.2018, 10:57 Uhr: Verkehrslage normalisiert sich

"Nach einer vorangegangenen Streckensperrung zwischen Nürnberg-Ost und Rückersdorf hat sich die Verkehrslage weitestgehend normalisiert. Lediglich vereinzelt kommt es noch zu Folgeverzögerungen", meldet die DB Regio Bayern in einem voraussichtlich letzten Update.


Update, 04.05.2018, 09:15 Uhr: Sperrung am Bahnhof Nürnberg Ost aufgehoben

Die DB Regio Bayern teilt in einem vorläufig letzten Update mit: "Die Streckensperrung zwischen Nürnberg-Ost und Rückersdorf ist aufgehoben. Der Zugverkehr wird wieder aufgenommen.

Bitte rechnen Sie aber noch mit Folgeverzögerungen. Kurzfristig kann es auch zu vorzeitigen Zugwenden und Teilausfällen kommen."

Weitere Informationen zu Verzögerungen und Zugausfällen finden Sie in der Fahrplanauskunft auf www.bahn.de sowie bei der Reiseauskunft der Bahn.


Update, 04.05.2018, 08:28 Uhr: Schienenersatzverkehr eingerichtet

Die DB Regio Bayern teilt in einem weiteren Update mit: "Aufgrund von polizeilichen Ermittlungen ist die Strecke zwischen Nürnberg-Ost und Rückersdorf weiterhin gesperrt.

Die Regionalbahnen aus Richtung Pegnitz verkehren bis Rückersdorf (Mfr.) / Neunkirchen a Sand und enden dort vorzeitig. Die Regionalexpresse werden weitestgehend über Hersbruck (l.P.) umgeleitet. Kurzfristig kann es zu Haltausfällen kommen.

Ein Schienenersatzverkehr mit Taxis, zwischen Hersbruck (r.P.) und Hersbruck (l.P.) sowie zwischen Rückersdorf und Nürnberg-Ost, ist für Sie eingerichtet. Ab Nürnberg-Ost besteht Anschluss an die Tram Linie 8 in Richtung Innenstadt."


Update, 04.05.2018, 07:29 Uhr: Schienenersatzverkehr bald startklar


"Die Regionalbahnen aus Richtung Pegnitz verkehren bis Rückersdorf (Mfr.) / Neunkirchen a Sand und enden dort vorzeitig. Die Regionalexpresse werden weitestgehend über Hersbruck (l. P.) umgeleitet. Kurzfristig kann es zu Haltausfällen kommen", teilt die DB Regio BAyern in einem zweiten Status-Update mit.

"Ein Schienenersatzverkehr mit Taxis und Bus, zwischen Hersbruck (r.P.) und Hersbruck (l.Pegnitz) sowie zwischen Rückersdorf und Nürnberg-Ost, wird in circa 20 Minuten für Sie eingerichtet sein."



Update, 04.05.2018, 06:52 Uhr: Bahnhof weiterhin gesperrt, Schienenersatzverkehr wird eingerichtet

"Die Regionalbahnen aus Richtung Pegnitz verkehren bis Rückersdorf (Mfr.) / Lauf (r. P.) und enden dort vorzeitig. Die Regionalexpresse werden teilweise umgeleitet. Kurzfristig kann es zu Haltausfällen kommen", teilt die DB Regio Bayern mit.

Aktuell arbeite man daran, schnellstmöglich einen Schienenersatzverkehr einzurichten. "Wir werden Sie informieren, sobald dieser den Betrieb aufnimmt."


Ursprüngliche Meldung vom 04.05.2018, 6:27 Uhr:

"Aufgrund von polizeilichen Ermittlungen ist derzeit der Bahnhof Nürnberg-Ost gesperrt. Die Züge werden an den Bahnhöfen zurückgehalten." Dies teilt die DB Regio Bayern soeben über den "Streckenagenten" mit. Die Polizei machte keine weiteren Angaben zur Art des Einsatzes.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.