Nürnberg
Spezielles Modell

E-Scooter-Verleiher startet in Nürnberg: So viel kostet die Fahrt

Ab sofort können E-Scooter in Nürnberg geliehen werden. Am Freitag hat der E-Tretroller Sharing-Dienst VOI seinen Verleih in der Innenstadt gestartet. Für den deutschen Markt sei extra ein spezielles Modell entwickelt worden, teilt das schwedische Unternehmen mit.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nürnberger können ab Freitag E-Scooter in der Innenstadt ausleihen. Der Anbieter VOI ist der erste Verleiher in Nürnberg. Foto: VOI
Nürnberger können ab Freitag E-Scooter in der Innenstadt ausleihen. Der Anbieter VOI ist der erste Verleiher in Nürnberg. Foto: VOI

Der erste Verleiher von E-Scootern bietet ab dem heutigen Freitag (26.07.2019) seine Tretroller in Nürnberg an. Zunächst wird eine Flotte in der Innenstadt aufgestellt, um sich innerhalb der Stadt schnell und umweltfreundlich fortzubewegen, teilt das Unternehmen VOI mit.

E-Scooter in Nürnberg mieten: Wie teuer ist das Ausleihen?

Ausgeliehen und bezahlt wird der elektrische Roller über eine App, die den Nutzern das nächstgelegene Fahrzeug anzeigt. Es gibt dabei keine Anmeldegebühr oder monatliche Grundgebühr, pro Fahrt fallen ein Euro Startgebühr plus 15 Cent pro Minute an.

Sicherheit: Spezielles Modell für Deutschland

In Europa ist der Anbieter VOI bereits in zehn Ländern präsent und gemessen an der Zahl der Fahrten der größte europäische Anbieter. Bamberg ist die erste deutsche Stadt, in der E-Scooter verliehen werden. Die erste Bilanz war positiv.

"Für den deutschen Markt wurde ein extrem robustes Modell entwickelt worden, das den strengen Sicherheitsbestimmungen entspricht und neben größeren 10-Zoll-Rädern auch mit zwei Bremsen und zusätzlichen Leuchten und Reflektoren ausgestattet ist " - E-Scooter Verleiher VOI

Wie schnell fährt der E-Scooter? Welche Regeln gibt es?

Nutzer der E-Scooter sollten ein paar Dinge beachten:

  • Die maximale Geschwindigkeit der elektrischen Roller von VOI beträgt 20 km/h.
  • Wer einen E-Scooter ausleiht, muss im Stadtverkehr, wenn möglich, Fahrradwege nutzen und sich auch sonst an alle Verkehrsregeln halten, die auch für Fahrradfahrer gelten.
  • Nach dem Ausleihen gilt es, die E-Scooter wieder ordentlich abzustellen, um weder Passanten noch andere Verkehrsteilnehmer zu verärgern und sicherzustellen, dass der nächste Nutzer seine Fahrt problemlos starten kann.
  • Die gesamte mit GPS ausgestattete Flotte wird dabei von VOI überwacht und die Batterien täglich neu geladen. So können beschädigte Roller direkt aus dem Verkehr gezogen und gewartet werden.

Über den Start in Nürnberg schreibt der Verleiher: "Wir freuen uns sehr darüber, dass wir nun auch in Nürnberg mit unseren E-Tretrollern aktiv sind und den Nürnbergern eine umweltfreundlichere Fortbewegung in der Stadt ermöglichen können."

Es gibt allerdings nicht nur positive Stimmen zu den E-Scootern: Experten sehen ein hohes Verletzungsrisiko.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren