Nürnberg

Drei Raubüberfälle am Wochenende in Nürnberg und Fürth

Mehrere Personen in Nürnberg und Fürth wurden am Samstag und Sonntag Opfer von Straßenräubern.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Christopher Schulz
Symbolfoto: Christopher Schulz
In Nürnberg ist am Samstag eine Passantin mit einem Messer bedroht und ausgeraubt worden. Ein unbekannter Täter überfiel die junge Frau im Nürnberger Osten. Gegen 22:45 Uhr kam der 21-Jährigen in der Schultheißallee, auf Höhe der Bushaltestelle Meistersingerhalle, der Unbekannte entgegen. Sofort griff er sie an und bedrohte sie mit einem Messer.

Er forderte die Herausgabe des Mobiltelefons. Daraufhin händigte die verschreckte Frau ihr schwarzes iPhone 5 im Wert von 500 Euro aus und rannte davon. Der Räuber entfernte sich in Richtung Regensburger Straße. Die Geschädigte wurde leicht verletzt.

Die Polizei beschreibt den Täter wie folgt: etwa 20 bis 25 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, schlanke Statur, sprach hochdeutsch ohne Akzent und Dialekt, glatte, blonde Haare bis zu den Ohren, bekleidet mit schwarzer Kapuzenjacke, heller Hose, dunklen Schuhen und eventuell einem Schal.

Straßenraub in Fürth

Unbekannte Täter raubten am Sonntag einer Passantin in der Fürther Altstadt die Handtasche. Die Frau verletzte sich dabei leicht. Die 43-Jährige und ein Bekannter warteten kurz nach 3:15 Uhr an einer Bushaltestelle in der Ludwig-Erhard-Straße auf ein Taxi, als sie von einer Gruppe Jugendlicher angepöbelt wurden.

Plötzlich entriss ein Unbekannter die über der Schulter getragene Handtasche der Frau und flüchtete zusammen mit seinen Begleitern. Durch die Tathandlung stürzte das Opfer zu Boden und verletzte sich leicht. Die Fluchtrichtung der Jugendgruppe ist nicht bekannt. Eine Beschreibung der Täter konnten beide Beteiligte ebenfalls nicht abgeben.

Auf dem Heimweg in Nürnberg ausgeraubt

Ein 18-jähriger Nürnberger wurde am frühen Morgen des Samstags im Nürnberger Osten Opfer zweier noch unbekannter Straßenräuber.

Der junge Mann war gegen 3 Uhr auf dem Heimweg, als er am Kaulbachplatz, auf Höhe der U-Bahnhaltestelle, auf die beiden Täter traf. Während ihn ein Unbekannter festhielt, durchsuchte dessen Komplize die Taschen des Opfers. Dabei raubte er ein Mobiltelefon der Marke Samsung, Typ Galaxy S4 sowie neben persönlichen Gegenständen auch rund 100 Euro Bargeld. Danach flüchtete das Räuberduo in unbekannte Richtung. Der Überfallene blieb unverletzt.

Beide Täter sollen etwa 35 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß gewesen sein. Sie hatten als Maskierung Schals ins Gesicht gezogen und tiefsitzende Käppis auf. Weitere Einzelheiten sind nicht bekannt.

Um Hinweise bittet in den drei Fällen der Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112 - 3333.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren