Nürnberg
Festival

Diese fünf Dinge musst Du bei Rock im Park 2018 gemacht haben

Drei Festivaltage können schnell vorbei sein. Deshalb haben wir unsere Facebook-Nutzer gefragt, was man bei Rock im Park 2018 unbedingt gemacht haben muss.
Artikel drucken Artikel einbetten
Drei Festivaltage können schnell vorbei sein. Deshalb haben wir unsere Facebook-Nutzer gefragt, was man bei Rock im Park 2018 unbedingt  gemacht machen muss.
Drei Festivaltage können schnell vorbei sein. Deshalb haben wir unsere Facebook-Nutzer gefragt, was man bei Rock im Park 2018 unbedingt gemacht machen muss.
Rockfans warten schon sehnsüchtig darauf: Ab dem 1. Juni 2018 findet endlich wieder Rock im Park in Nürnberg statt. Die Namen der Headliner - Foo Fighters, Thirty Seconds To Mars und Muse - lassen die Herzen höher schlagen. Auf dem Zeppelinfeld wird auch dieses Jahr wieder getanzt und mitgegrölt und die Stimmung wird kochen.

Doch Rock im Park ist mehr als die Gigs der Künstler an sich - da gibt es noch das Zeltplatzleben und weitere Dinge, die zu einem Festivalbesuch gehören. Wir haben die Teilnehmer unserer Facebook-Veranstaltung gefragt, was man bei RIP unbedingt gemacht haben muss.


Die Ergebnisse drehen sich meist um den Genuss von Alkohol, so ist der erste Platz der Umfrage "Dosenbier trinken". Da es aufgrund der Sicherheitsvorkehrungen nicht möglich sein wird, Glasflaschen mitzunehmen, greifen die meisten Festivalgänger zu Dosenbier. Und das kann ja auch genauso gut sein.



Spaß ist erste Priorität

Und was lässt sich mit Dosenbier noch anstellen? Na klar, Flunkyball spielen. Das ist zumindest der zweite Platz der Umfrage. Jeder Spieler kriegt eine Dose Bier in die Hand, eine weitere wird in die Mitte gestellt und los geht's. Im Vornherein sollte sich aber über ein Wurfgeschoss gekümmert werden.

Ein weitere Tipp unserer Facebook-Nutzer ist ganz elementar: Spaß haben! Na klar, drei Tage durchfeiern, zelten und Dixi-Klos können anstrengend werden. Aber Rock im Park ist nur einmal im Jahr und unter Berücksichtigung des ersten Tipps ist sowieso alles möglich.


Wo ist Helga?

Wer hätte es gedacht, den vierten Platz der Umfrage belegt die gute alte Helga. Denn die ist anscheinend auf jeder Massenveranstaltung verschwunden. Der Running-Gag ist auch bei Rock im Park Tradition und deshalb wird auch dieses Jahr wieder nach Helga gesucht.


Durchgeschwitzt, nass vom Regen oder von der Sonne gebrannt und auch noch heiser vom mitgrölen? Wenn alles nichts mehr hilft, kann der Festivalgänger an den fünften Tipp unserer Facebook-User denken: "Noch mehr Bier trinken"!

Die Umfrage hat noch weitere Tipps auf Lager. Die Vorschläge Trichtern, Pogen, Bier zum Frühstück, Dosenravioli essen, die Cantina Band hören und neue Leute kennenlernen sind ebenfalls hoch im Kurs.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren