Laden...
Ottensoos
Feuerwehreinsatz

Carport fängt Feuer - Haus in Mittelfranken nicht mehr bewohnbar

In Mittelfranken ist am Sonntagabend aus bislang ungeklärter Ursache ein Carport in Brand geraten. An einer Doppelhaushälfte entstand erheblicher Sachschaden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Carport fängt Feuer: Nachbarn versuchten zunächst, den Brand eigenhändig zu löschen, was allerdings fehlschlug. Symbolfoto: Marcel Kusch/dpa
Carport fängt Feuer: Nachbarn versuchten zunächst, den Brand eigenhändig zu löschen, was allerdings fehlschlug. Symbolfoto: Marcel Kusch/dpa

Am Sonntagabend (30. Dezember 2019) geriet aus noch nicht geklärter Ursache ein Carport in Ottensoos (Landkreis Nürnberger Land) in Brand, wie die Polizei mitteilte.

80.000 Euro Sachschaden nach Carport-Brand

Demnach teilten Anwohner gegen 17.30 Uhr den Brand des Carports einer Doppelhaushälfte in der Vogelslohe in Ottensoos mit. Nachbarn versuchten während der Anfahrt der alarmierten Feuerwehren, den Brand eigenhändig zu löschen, was allerdings fehlschlug.

Erst der Feuerwehr gelang es, den Brand, der bereits auf den Dachstuhl des Anwesens übergegriffen hatte, schließlich unter Kontrolle zu bringen.

Der durch das Feuer entstandene Sachschaden wird auf mindestens 80.000 Euro geschätzt. Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar. Personen kamen nicht zu Schaden.

Brandursache noch unklar - Kripo ermittelt

Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken übernahm die ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen vor Ort. Das zuständige Fachkommissariat der Schwabacher Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen.

Bislang ergaben sich keine Hinweise, welche auf eine vorsätzliche Brandstiftung schließen ließen.