Bad Camberg
Unfall

Ungebremst in überholenden Lkw gekracht - Nürnberger stirbt auf A3

Bei einem tödlichen Unfall auf der A3 wurde in der Nacht auf Freitag ein 47-jähriger Autofahrer aus Nürnberg tödlich verletzt. Die Autobahn war zeitweise komplett gesperrt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Tödlicher Unfall auf der A3 in Hessen: Ein 47-jähriger Mann aus Nürnberg starb in der Nacht auf Freitag. Symbolbild: Merzbach/News5
Tödlicher Unfall auf der A3 in Hessen: Ein 47-jähriger Mann aus Nürnberg starb in der Nacht auf Freitag. Symbolbild: Merzbach/News5

In der Nacht auf Freitag, 24.5.2019, kam es auf der A3 in der Gemarkung Bad Camberg zu einem tödlichen Unfall. Laut Polizei waren bei dem Unfall ein Lkw und ein Pkw beteiligt. Die Autobahn musste in Fahrtrichtung Frankfurt zeitweise komplett gesperrt werden.

Gegen 23.55 Uhr überholte ein Lkw einen weiteren Sattelzug im dreispurigen Bereich der A3. Gerade als beide Lkw nebeneinander fuhren, krachte ein 47-jähriger Mann mit seinem Auto nahezu ungebremst in den Anhänger des Lkw auf der mittleren Spur.

Der aus Nürnberger stammende Autofahrer wurde daraufhin mit seinem Gefährt nach rechts geschleudert. Unmittelbar vor dem stark abbremsenden zweiten Lkw schleuderte das Fahrzeug über die rechte Spur und kam schließlich quer auf dem Standstreifen zum Stehen.

Suche nach der Unfallursache

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 47-Jährige so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Warum der Mann nahezu ungebremst in das Heck des Lkw krachte, konnte die Polizei zunächst nicht sagen.

Laut den Beamten entstand ein Sachschaden von etwa 60.000 Euro. Die Autobahn musste aufgrund der Bergungsarbeiten von 00.15 bis 00.45 Uhr in Fahrtrichtung Frankfurt gesperrt werden. Während der Unfallaufnahme war nur der linke Fahrstreifen befahrbar. Aufgrund der verkehrsarmen Nachtzeit kam es zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen.

Weitere Meldungen: Tödlicher Unfall auf A6: "Willst du die Leiche sehen?" - Polizist knöpft sich Gaffer vor

 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.