Laden...
Langwasser
Festnahme

Auf der Flucht von der Hauswand gestürzt

Auf der Flucht vor der Polizei, die einen Haftbefehl vollziehen wollte, ist ein 38-Jähriger in Nürnberg beim Versuch, aus dem 5. Stock nach unten zu klettern, abgestürzt. Er wurde mit mehreren Brüchen ins Krankenhaus gebracht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild: Ronald Rinklef
Symbolbild: Ronald Rinklef
Gegen 13.30 Uhr wollten Fahndungsbeamte der Nürnberger Kriminalpolizei in einem Anwesen im Stadtteil Langwasser einen Haftbefehl vollziehen. Nachdem Hinweise vorlagen, dass sich der Gesuchte in einer Wohnung bei Angehörigen in der 5. Etage des Anwesens aufhalten würde, wurde diese aufgesucht.

Beim Anblick der Fahnder versuchte der 38-Jährige zu flüchten, stieg über die Balkonbrüstung und kletterte vom 5. Stock nach unten. Zwischen der 3. und 2. Etage rutschte er offensichtlich an der regennassen Metallbrüstung ab und stürzte mehrere Meter nach unten auf eine Wiese.

Nach seiner Festnahme musste der 38-Jährige deshalb mit mehreren Brüchen in eine Klinik gebracht werden. Dort wurde ihm der Haftbefehl zur Strafvollstreckung wegen Diebstahls eröffnet. Seine weitere Bewachung übernahmen Beamte der Justiz.