Nürnberg
Kostümprobe

Anprobe geglückt: Das Nürnberger Christkind fühlt sich sichtbar wohl in seinem engelsgleichen Kostüm

Blonde Locken-Perücke, Krone, goldenes Gewand: Benigna Munsi, das neue Nürnberger Christkind, hat die Kostümprobe gekonnt gemeistert. Am Dienstag präsentierte sich die 17-jährige Gymnasiastin in ihrem Engelskostüm erstmals der Öffentlichkeit.
Artikel drucken Artikel einbetten

Das neue Nürnberger Christkind ist schon etwas aufgeregt, fühlt sich aber sichtbar wohl in seinem engelsgleichen Kostüm. Am Dienstag (12. November 2019) zeigte sich Benigna Munsi erstmals in dem Gewand mit goldenen Flügeln, Lockenperücke und Krone. "Ich fühle mich sehr gut gerade", sagte die 17-Jährige. Mit strahlendem Lächeln posierte sie im Staatstheater für die Kameras.

Geglückte Kostümprobe: Nürnberger Christkind zeigt sich der Öffentlichkeit

Theaterschneider hatten das Kostüm extra für die Schülerin angefertigt. Die Maße wurden dafür eigens angepasst. Das Christkind hat nach Angaben eines Stadtsprechers mehrere Kostüme, eins für Auftritte drinnen und ein Wärmeres für draußen.

Eine Jury hatte sie kürzlich für die nächsten zwei Jahre als Christkind gewählt. Für Aufregung hatte daraufhin ein rassistischer Kommentar auf der Facebook-Seite eines AfD-Kreisverbandes gesorgt. Munsis Vater stammt aus Indien, besitzt aber seit Jahren die deutsche Staatsbürgerschaft.

Am 29. November wird das Christkind den weltberühmten Nürnberger Christkindlesmarkt von einer Empore der Frauenkirche aus eröffnen. In der Vorweihnachtszeit hat das engelsgleiche Geschöpf einen vollen Kalender - mehr als 100 Termine unter anderem auf Weihnachtsmärkten, in Kindergärten, Krankenhäusern und Altenheimen stehen an.

Hier gibt es mehr Infos zum Christkindlesmarkt in Nürnberg 2019.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren