Nürnberg
RiP

Amon Amarth bei Rock im Park 2019: Wikinger-Gewalt, Feuer und Publikum geht ab

Am Samstag waren "Amon Amarth" an der Reihe bei Rock im Park 2019: Auf der Zeppelin Stage gab die fünfköpfige Band aus Stockholm alles - die Fans waren begeistert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Wikinger, Feuer und Melodic-Death-Metal - das kann nur "Amon Amarth" sein. Auf Rock im Park wurden sie von zahlreichen Fans gefeiert. Foto: Matthias Hoch
Wikinger, Feuer und Melodic-Death-Metal - das kann nur "Amon Amarth" sein. Auf Rock im Park wurden sie von zahlreichen Fans gefeiert. Foto: Matthias Hoch

Nach einem ersten erfolgreichen Tag bei Rock im Park 2019, startete auch gleich schon der nächste mit vielen Top-Bands. Neben "Godsmack", "The BossHoss" oder "Kontra K" durfte auch die schwedische Band "Amon Amarth" ihre Songs zum Besten geben. Und nicht nur mit Gesang riss die Melodic-Death-Metal-Band ihre Fans mit: Ganz viel Feuer und Rauch waren das Motto der modernen Wikinger. Da ließen die ersten Crowd-Surfer nicht lange auf sich warten.

Rock im Park 2019 im Ticker: Hier erfahren Sie alles, was Sie über RiP 2019 wissen müssen

Nachdem es das bereits elfte Album "Berserker"der Band auch in Deutschland auf den ersten Platz der Albumcharts geschafft hatte, wurde die Band umso freudiger erwartet. Und das Warten hat sich ganz klar gelohnt.

Sexy Outfits, Gift in Bäumen, coole Bands und Toiletten-Chaos - das war der Freitag auf Rock im Park 2019

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren