Nürnberg
Kriminalität

Alptraum in Nürnberg: Sextäter bricht in Hotelzimmer ein und legt sich zu Frau ins Bett

In Nürnberg wurde eine Frau in einem Hotelzimmer sexuell belästigt. Der Täter stieg über den Balkon ein und legte sich zu der Frau ins Bett, in dem sie mit ihrem Ehemann schlief.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sexuelle Belästigung in einem Hotel im Norden von Nürnberg: Der Täter gelangte über den Balkon ins Zimmer. Symbolfoto: pixabay/Counselling
Sexuelle Belästigung in einem Hotel im Norden von Nürnberg: Der Täter gelangte über den Balkon ins Zimmer. Symbolfoto: pixabay/Counselling

Eine Frau verbrachte mit ihrem Ehemann eine Nacht im zweiten Obergeschoß eines Hotels im Nürnberger Norden. Gegen 03:45 Uhr bemerkte die Frau einen unbekannten Mann, welcher sich in ihrem Bett befand und sie unsittlich berührte. Zusammen mit ihrem Ehemann drängte sie den Unbekannten daraufhin auf den Balkon und verständigte die Polizei.

Der Tatverdächtige wohnte im Nachbarzimmer

Die alarmierte Streifenbesatzung konnte noch im Hotel einen 45-jährigen Tatverdächtigen festnehmen. Nach bisherigem Ermittlungsstand bewohnte der Tatverdächtige das Nachbarzimmer seines Opfers und gelangte über den gemeinsamen Balkon in das Zimmer des Ehepaares.

Gegen den Tatverdächtigen wird nun unter anderem wegen des Verdachts eines Sexualdelikts ermittelt. Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken übernahm die ersten kriminalpolizeilichen Ermittlungen vor Ort.

Der 45-Jährige, welcher mit knapp einem Promille alkoholisiert war, wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.

Erst vor wenigen Tagen wurde ein 16-jähriges Mädchen im Zug nach Nürnberg sexuell belästigt. Es machte Fotos vom Täter.