Nürnberg
Manöver

A73 bei Nürnberg: Schwertransporter bleibt in Zufahrt zur Autobahn stecken

Zufahrt zur A73 blockiert: Am Donnerstagabend ist ein Schwertransport an der Autobahnauffahrt Nürnberg-Königshof steckengeblieben. Die Polizei musste zur Hilfe kommen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Schwertransport blieb am Donnerstagabend an der Auffahrt auf die A73 in Nürnberg hängen. Symbolfoto: Carmen Jaspersen/dpa
Ein Schwertransport blieb am Donnerstagabend an der Auffahrt auf die A73 in Nürnberg hängen. Symbolfoto: Carmen Jaspersen/dpa

Am Donnerstagabend (18.07.) blieb ein Schwertransport an der Autobahnauffahrt Nürnberg-Königshof stecken. Damit blockierte er die Zufahrt zur A73. Das berichtet die Polizei.

Schwertransport zu breit: Auffahrt blockiert

Gegen 23.15 Uhr wollte der Fahrer mit seinem Schwertransport auf die A73 Richtung Feucht auffahren. Dort befindet sich derzeit allerdings eine Dauerbaustelle. Beim Versuch, auf die Autobahn aufzufahren, stellte der Fahrer fest, dass sein Transporter mit der Ladung zu breit für die Auffahrt ist. Daraufhin blieb er stecken und kam weder vor noch zurück. Teile der A9 und der A70 werden wegen Brückenarbeiten gesperrt.

Polizei zieht Schwertransport aus misslicher Lage

Erst mit Hilfe einer Nürnberger Streife und der Verkehrspolizei Feucht gelang es, den Schwertransport rückwärts auf die Hafenstraße und danach zum Ausgangspunkt seiner Fahrt zu bringen. Circa vier Stunden nahm das Manöver in Anspruch.

Fahrer muss sich wegen Auflagenverstoß verantworten

Der Fahrer des Schwertransports muss sich jetzt aufgrund eines Auflagenverstoßes verantworten, da er vor seiner Fahrt den Weg auf Hindernisse überprüfen muss.

%STS id="297" %>

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.