Nürnberg
Polizeibericht

Überfalls auf ein Juweliergeschäft in Nürnberg teilweise aufgeklärt

Im Dezember 2014 überfielen zwei damals unbekannte Männer ein Juweliergeschäft im Nürnberger Osten. Die Kriminalpolizei Nürnberg hat nun anhand einer DNS-Spur einen Tatverdächtigen ermitteln können.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Christopher Schulz
Symbolfoto: Christopher Schulz
Zwei unbekannte Männer betraten gegen 11:45 Uhr das Geschäft in der Ostendstraße. Unter Vorhalt einer Schusswaffe zwangen sie die Inhaberin in einen Nebenraum. Anschließend fesselten sie sie. Im weiteren Verlauf räumten sie aus dem Tresor Schmuck im Wert von mehreren Zehntausend Euro heraus. Danach flüchteten sie zu Fuß - nach Angaben von Zeugen in Richtung Laufamholz bzw. Wiesengrund.

Die Geschädigte wurde kurze Zeit später von einer Kundin entdeckt. Die Polizei wurde verständigt. Das Opfer (47) blieb unverletzt.

Am Tatort gelang es dem Erkennungsdienst der Kripo Nürnberg, DNS-Material zu sichern. Dieses führte nun auf die Spur eines 33-jährigen Osteuropäers. Er ist allerdings noch unbekannten Aufenthalts. Nach ihm wird gefahndet. pol/tos

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren