Laden...
Nürnberg
Rock im Park 2017

Rock im Park 2017 Headliner: Das sind System of a Down

System of a Down sind der zweite Headliner bei Rock im Park 2017. Seit zwölf Jahren warten Fans vergeblich auf ein neues Album - doch es gibt Hoffnung.
Artikel drucken Artikel einbetten
System of a Down sind 2017 wieder bei Rock im Park in Nürnberg dabei. Foto: PR Rock im Park
System of a Down sind 2017 wieder bei Rock im Park in Nürnberg dabei. Foto: PR Rock im Park
Es sollten eigentlich inspirierende Zeiten sein für eine Band wie System of a Down, möchte man meinen. Seit der Gründung der Band im Jahr 1995 spielt die Kritik an der amerikanischen Politik und den Medien eine große Rolle in den Texten der vier Kalifornier mit armenischer Abstammung. Doch seit 2005 und dem Doppelalbum Mezmerize/Hypnotize warten die Fans vergeblich auf neues Material.
Immerhin können sie seit 2011 - nach fünfjähriger Pause - System of a Down wieder live auf der Bühne erleben. Und am Samstagabend um 21.25 Uhr stehen sie als zweiter Headliner bei Rock im Park 2017 in Nürnberg auf der Zeppelin Stage.

Die Jungs waren aber in letzter Zeit nicht untätig: Drummer John Dolmayan verriet gegenüber einem amerikanischen Radiosender, dass die Band rund ein Jahr lang im Studio gearbeitet habe und dabei 15 neue Songs geschrieben habe. Ein neues Album solle 2017 sogar erscheinen, ließ er bereits Ende 2016 durchblicken. Warum es bis jetzt noch nicht passiert ist, dafür hat er keine Erklärung: "Ich weiß nicht, warum wir kein neues Album herausbringen", sagte er dem Radiosender.
Neue Songs werden die Fans bei Rock im Park 2017 also wohl eher nicht hören. Trotzdem werden sie sich über die seltene Gelegenheit freuen, die außergewöhnliche Kombination von harten Riffs, melodischen Passagen und dem Hauch armenischer Volksmusik, garniert mit dem Wechselgesang von Sänger Serj Tankian und Gitarrist Daron Malakian, endlich wieder live erleben zu dürfen.