Hersbruck
Drogen

Polizei beschlagnahmt Schlafmohnkapseln und nimmt zwei Männer fest

Die Polizei hat in Hersbruck im Kreis Nürnberger Land zwei Männer festgenommen, da sie in Verdacht stehen, mit Drogen gehandelt zu haben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: Christopher Schulz
Foto: Christopher Schulz
Die Schwabacher Kriminalpolizei nahm am Donnerstag in Hersbruck zwei Männer fest. Beide stehen im Verdacht, illegalen Handel und eine illegale Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge betrieben zu haben.

Aufgrund eines Hinweises stellten Beamte der Kripo Schwabach im April 2014 sieben Säcke mit rund 35 Kilogramm Mohnkapseln sicher.

Diese hatte ein 48-Jähriger in seiner Garage aufbewahrt. Alle Kapseln waren augenscheinlich angebohrt, wodurch der Mohn bereits zuvor entfernt worden war. Ein zwischenzeitlich erwirktes Wirkstoffgutachten der Rechtsmedizin Erlangen hat nun zu dem Ergebnis geführt, dass in den Schlafmohnkapseln Morphin und Codein nachweisbar war. Dabei überschritten die Werte den erlaubten Normbereich um ein Vielfaches.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg erließ ein Ermittlungsrichter zwischenzeitlich sowohl Durchsuchungsbeschlüsse als auch Haftbefehle.
Diese wurden gestern nun vollzogen und weitere annähernd 15 Kilo Mohnkapseln sichergestellt. Außerdem fanden die Beamten noch über 19 Gramm Opium, fast zwei Dutzend Mohnpflanzen und eine Vielzahl an geernteten, getrockneten Mohnpflanzen.

Zum Tatvorwurf äußerten sich die beiden 47- und 48-Jährigen nur teilweise. Beide Tatverdächtige wurden noch am 23.10.2014 einem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg vorgeführt und anschließend in die Untersuchungshaft überstellt.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren