Nürnberg
Demonstrationen

Pegida-Demo in Nürnberg ohne größere Zwischenfälle

Ohne nennenswerte Störungen verlief am Donnerstagabend der fünfte Spaziergang von Pegida Nürnberg sowie die Gegenkundgebung am Prinzregentenufer.
Artikel drucken Artikel einbetten
Lediglich 70 Teilnehmer zählte die Polizei auf Seiten von Pegida Nürnberg am Donnerstagabend. Foto: Arno Burgi/dpa
Lediglich 70 Teilnehmer zählte die Polizei auf Seiten von Pegida Nürnberg am Donnerstagabend. Foto: Arno Burgi/dpa
Die Polizei zählte bei Beginn des Pegida-Aufzuges etwa 70 Teilnehmer und bei den Teilnehmern der Gegendemonstration ungefähr 300 Personen. Versuche die Absperrgitter zu übersteigen, wurden von den Einsatzkräften unterbunden.

Insgesamt stellte die Polizei bei mehreren Personen die Identität fest und leitete zwei Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung beziehungsweise Widerstands gegen Polizeibeamte ein.

Für den Schutz und den ordnungsgemäßen Verlauf der beiden Versammlungen sorgten Dienstkräfte der mittelfränkischen Polizei mit Unterstützung der Bayerischen Bereitschaftspolizei. ak

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren