Nürnberg
Unfall

Nach Unfall am Nürnberger Bahnhof: Fußgängerin erliegt Verletzungen

Eine 44-jährige Fußgängerin ist am Bahnhofsplatz in Nürnberg von einem Pkw erfasst und lebensgefährlich verletzt worden. Sie musste noch an der Unfallstelle reanimiert werden. In der Klinik erlag sie ihren Verletzungen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Alle Fotos: News5 / Schwan
Alle Fotos: News5 / Schwan
+5 Bilder
Eine 24-jährige Pkw-Fahrerin war kurz nach 05:00 Uhr mit ihrem VW am Bahnhofsplatz stadtauswärts unterwegs. Zeitgleich überquerte die 44-jährige Fußgängerin von der Straßenbahninsel kommend die Fahrbahn in Richtung Hauptbahnhof auf Höhe der Postfiliale. Sie hatte bereits den Verkehr der beiden Abbiegespuren zur Gleißbühlstraße gequert, als sie auf der linken der zwei Geradeausspuren von dem VW erfasst und zu Boden geschleudert wurde.

Dabei erlitt die Fußgängerin schwerste Kopfverletzungen und musste noch vor Ort vom Notarzt reanimiert werden. Der Rettungsdienst brachte die lebensgefährlich Verletzte in eine Klinik. Dort erlag sie ihren Verletzungen, wie die Polizei am Sonntagmittag mitteilte. Die Autofahrerin kam mit einem Schock zur ambulanten Behandlung ebenfalls in eine Klinik. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth kam ein Sachverständiger zur Unfallstelle. Während der Unfallaufnahme durch die Verkehrspolizeiinspektion Nürnberg war die Fahrbahn in stadtauswärtiger Richtung für knapp drei Stunden gesperrt. Streifen der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte und der Verkehrspolizei leiteten den Verkehr ab. Es kam zu Behinderungen.

Zeugen, insbesondere die vier Insassen (alle Anfang 20) eines silbernen Kleinwagens (evtl. Mazda oder Toyota) die kurz an der Unfallstelle stehen blieben, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0911 6583-1530 mit der Verkehrspolizeiinspektion Nürnberg in Verbindung zu setzen.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.