Nürnberg
Polizeibericht

Mann auf offener Straße von Jugendlichen beraubt

Aus einer Gruppe von vier Personen (eine weiblich, drei männlich) heraus wurde am Sonntagabend ein 57-jähriger Fußgänger im Stadtteil Sündersbühl zu Boden gerissen und ihm das mitgeführte Bargeld geraubt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild: dpa
Symbolbild: dpa
Der unter Alkoholeinfluss stehende 57-Jährige war kurz vor 22 Uhr im Westpark in Richtung Von-der-Tann-Straße unterwegs. Die vier Jugendlichen sprachen ihn auf Zigaretten an und er gab jedem eine.

Als er seinen Weg fortsetzte, gingen sie von hinten auf ihn los, rissen ihn zu Boden, durchsuchten seine Taschen und entwendeten einen geringen Bargeldbetrag und ein Handy. Anschließend flüchtete das Quartett in Richtung Ossietzkystraße. Das Opfer blieb nach bisherigen Erkenntnissen unverletzt.


Täterbeschreibung:

Alle 17 - 20 Jahre alt und etwa 170 cm groß, alle dunkel gekleidet. Die junge Frau hatte blonde Haare zum Pferdeschwanz gebunden.

Im Rahmen der Fahndung mit mehreren Streifen stellten die Beamten noch in Tatortnähe das zwischenzeitlich zerbrochene Handy sicher.
Mit den weiteren Ermittlungen nach den flüchtigen Tätern wurde das Fachkommissariat der Nürnberger Kripo betraut.

Hinweise auf die Identität der Gesuchten nimmt der Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 / 2112-3333 entgegen. pol/tos

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.