Nürnberg
Unfall

Lkw rast auf A6 bei Nürnberg auf Stauende: Ein Mensch in Lebensgefahr

Auf der A6 bei Nürnberg ist ein Lkw auf ein Stauende aufgefahren. Bei der Kollision wurden insgesamt fünf Menschen verletzt, davon einer lebensgefährlich.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Lkw raste auf der A6 bei Nürnberg auf ein Stauende. Foto: Raum, NEWS5
Ein Lkw raste auf der A6 bei Nürnberg auf ein Stauende. Foto: Raum, NEWS5
Auf der A6 hat sich am frühen Mittwochabend zwischen der Anschlussstelle Nürnberg-Langwasser und dem Autobahnkreuz Nürnberg-Ost in Fahrtrichtung Amberg ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Vier Menschen erlitten leichte, eine Person schwere Verletzungen, teilt die Polizei mit.

Nach bisherigem Ermittlungsstand fuhr der Fahrer eines Lkw auf ein Stauende auf. Aus bislang nicht geklärter Ursache prallte er mit dem 12-Tonner kurz nach 17.30 Uhr auf einen Audi und schob diesen auf drei weitere stehende Pkw.

Der Audi-Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Nach Einschätzung eines Notarztes erlitt der Mann lebensbedrohliche Verletzungen. Er kam mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik.
Vier Insassen weiterer Fahrzeuge wurden leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte zwei dieser Unfallbeteiligten vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus.

Der Lkw-Fahrer blieb nach bisherigen Erkenntnissen unverletzt.

Die zuständige Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth ordnete zur genauen Klärung des Unfallgeschehens die Hinzuziehung eines Sachverständigen sowie die Sicherstellung des Lkw und des Audis an.
Mit der Verkehrsunfallaufnahme ist die Verkehrspolizeiinspektion Feucht betraut.

Für die Dauer der Rettungsarbeiten musste die Autobahn in Fahrtrichtung Amberg zeitweise vollständig gesperrt werden. Derzeit (Stand 20 Uhr) wird während der Unfallaufnahme der Verkehr auf der linken Fahrspur an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.