Laden...
Nürnberg
Feuer

Küche in Nürnberg stand in Flammen: 100.000 Euro Schaden

In einer Dachgeschosswohnung in Nürnberg hat es am frühen Sonntagmorgen gebrannt. Ein Mann wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild Foto: Benjamin Nolte - Fotolia
Symbolbild Foto: Benjamin Nolte - Fotolia
Nach einem Wohnungsbrand am frühen Sonntagmorgen im Nürnberger Stadtteil Gleißhammer ist nach Polizeischätzungen ein Sachschaden in Höhe von ca. 100.000 Euro entstanden. Die Kriminalpolizei ermittelte die Brandursache.

Gegen 3 Uhr morgens waren Berufsfeuerwehr und Polizei zu dem Brand in einer Dachgeschosswohnung in der Sudetendeutschen Straße gerufen worden. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand die komplette Küche in Flammen. Der 19 Jahre alte Wohnungsmieter kam mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung vorsorglich in eine Klinik. Zur Sicherheit räumten die Einsatzkräfte neben dem betreffenden Gebäude auch die beiden angrenzenden Reihenhäuser.

Nach Feststellungen der Brandermittler des Fachkommissariates der Nürnberger Kriminalpolizei war die Ursache des Brandes wohl unbeaufsichtigtes Frittiergut, das in der Küche heiß gemacht worden war.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.