Nürnberg
Elektronik

Grundig Sat Systems will in schwarze Zahlen zurück

Nach dem Umsatzeinbruch durch die Abschaltung des analogen Satellitenfernsehens will Grundig Sat Systems heuer wieder in die Gewinnzone zurückkehren.
Artikel drucken Artikel einbetten
ARCHIV - Fernsehgeräte des Herstellers Grundig Foto: Rainer Jensen dpa
ARCHIV - Fernsehgeräte des Herstellers Grundig Foto: Rainer Jensen dpa
Der Hersteller von Kopfstationen für den Fernsehempfang setzt auf neue Technologien und den Ausbau des internationalen Vertriebs, wie Geschäftsführer Norbert Teschner am Mittwoch in Nürnberg sagte. Der Umsatz soll dieses Jahr von 8,6 Millionen auf 11,6 Millionen Euro steigen. Grundig Sat Systems ist eines der wenigen Überbleibsel des insolvent gegangenen Grundig-Konzerns und feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren