Nürnberg

Einbrecher durch DNA-Spuren ermittelt

Der Nürnberger Kriminalpolizei gelang es nun über gesicherte DNA-Spuren, einen mutmaßlichen Täter zu ermitteln, der für mehrere Einbrüche im Nürnberger Stadtgebiet in Frage kommt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Matthias Hoch
Symbolfoto: Matthias Hoch
Laut Polizeiangaben war der heute 28-Jährige bereits im Februar 2012 innerhalb einer Woche in zwei Kindergärten und eine Schule eingebrochen und hatte einen Sachschaden von etwa 2500 Euro hinterlassen. Nur in einem Fall konnte er mit einer Beute von einigen hundert Euro flüchten.

Der 28-Jährige sitzt derzeit wegen ähnlich gelagerter Delikte in einer Justizvollzugsanstalt in Österreich ein. Er wird nun wegen des Verdachts des versuchten und vollendeten Einbruchdiebstahls in drei Fällen angezeigt. pol

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren