Nürnberg
Verkehr

Blaue Nacht in Nürnberg - Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr

Während der Blauen Nacht in Nürnberg fahren die U-Bahnen länger, ebenso die Straßenbahnen. Das hat Auswirkungen auf die Busse in der Innenstadt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: Daniel Karmann dpa/lby
Foto: Daniel Karmann dpa/lby
Die drei U-Bahn-Linien U1 (Fürth Hardhöhe - Lang-wasser Süd), U2 (Röthenbach - Flughafen) und U3 (Gustav-Adolf-Straße - Friedrich-Ebert-Platz) sind bis etwa 2.50 Uhr im Zehn-Minuten-Takt unterwegs. Am Hauptbahnhof startet die letzte U-Bahn in der Blauen Nacht gegen 2.30 Uhr. Die U2 ist ab 17.00 Uhr mit Langzügen unterwegs.

Bis ca. 22.30 Uhr fahren auch die Straßenbahnlinien 5 (Wor-zeldorfer Straße - Tiergarten), 8 (Tristanstraße - Erlenste-gen) und 9 (Doku-Zentrum - Hauptbahnhof) alle zehn Minu-ten. Bis etwa 1.00 Uhr sind sie im 20-Minuten-Takt unter-wegs. Gleiches gilt auch für die Straßenbahnlinien 6 (Doku-Zentrum - Plärrer) und 4 (Gibitzenhof - Plärrer) sowie für den zurzeit eingerichteten Ersatzverkehr E46 (Maximilian-straße - Thon). Und da die NightLiner N1 bis N13 sowie N15 - die jeweils um 1.00 Uhr und um 2.00 Uhr ab Hauptbahnhof starten - erfahrungsgemäß von besonders vielen
Besuchern der Blauen Nacht genutzt werden, nehmen kurz danach, um 1.10 Uhr und um 2.10 Uhr zusätzliche Busse weitere Fahrgäste mit.

Die Buslinien 36 (Plärrer - Doku-Zentrum), 46 und 47 (Hei-lig-Geist-Spital - Martha-Maria-Krankenhaus bzw. Forch-heimer Straße) fahren verkürzt. Der 36er beendet seine Fahrt am Rathaus und fährt zurück zum Doku-Zentrum. Den Abschnitt Rathaus bis Plärrer bedient er nicht. Zwischen Plärrer und Hauptmarkt setzt die VAG zwei Ersatzbusse für den 36er ein, der die Haltepunkte Obere Turnstraße, Haller-tor und Weintraubengasse bedient. Die beiden Busse sind - wenn möglich - nach Fahrplan unterwegs. Auch für die Li-nien 46 und 47 wird die Route verkürzt. Beide Linien enden und beginnen am Rathaus. Die Haltestelle Heilig-Geist-Spital wird nicht angefahren, ist aber nur wenige Minuten vom Halt Rathaus entfernt.

Der NightLiner N11 (Hauptbahnhof - Stadtgrenze) kann in der Blauen Nacht die Haltestellen Burgstraße, Hauptmarkt, Weintraubengasse und Hallertor nicht anfahren. In Richtung Hauptbahnhof verkehrt der N11 vom Halt Hallerstraße über Westtorgraben, Bucher-, Pirckheimer-, Rollnerstraße und Tetzelgasse zur Haltestelle Rathaus und fährt von dort die übliche Route weiter. In stadtauswärtiger Richtung umfährt der N11er den für Die Blaue Nacht gesperrten Bereich um den Rathausplatz. Er fährt ab der Haltestelle Rathaus über die Tetzelgasse, den Vestnertorgraben und die Johannis-straße zur Hallerstraße und ab dort seine reguläre Strecke.

Die Blaue-Nacht-Tickets gelten auch 2016 wieder als Fahr-schein: Die Besucher können das Ticket am Tag der Gültig-keit im gesamten VGN-Verbundgebiet von 15.00 Uhr bis Betriebsschluss inklusive des NightLiner-Betriebs sowohl für die An- als auch für die Abreise nutzen und zudem damit zwischen den einzelnen Veranstaltungsorten pendeln.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren