Feucht
Unglück

Bahnunfall in Feucht: 75-Jähriger tödlich verunglückt

Ein 75 Jahre alter Mann wurde am Bahnhof Feucht von einem Zug erfasst und dabei tödlich verletzt. Die S-Bahnstrecke musste gesperrt werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: News5 / Fricke
Foto: News5 / Fricke


Tödlicher Bahnunfall

Wie die Polizei bestätigt, ist am Montagnachmittag am Bahnhof Feucht ein älterer Mann von einem Güterzug erfasst und tödlich verletzt worden. Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei hielt sich der ältere Mann aus dem Landkreis Nürnberger Land gegen 17.00 Uhr am Bahnhof in Feucht auf. Als ein Güterzug mit hoher Geschwindigkeit von Nürnberg in Richtung Neumarkt in der Oberpfalz durchfuhr, erfasste der Zug den Senior. Der Mann war sofort tot. Möglicherweise fiel der Rentner kurz zuvor auf die Gleise.

Der genaue Hergang und die näheren Umstände des Unglücks sind noch unklar. Die Polizei geht derzeit von einem schrecklichen Unfall aus. Zunächst hatte die Polizei noch einen Suizid vermutet. Weitere Ermittlungen hätten dann aber ergeben, dass "es dafür überhaupt keinen Hinweis gibt", sagte ein Polizeisprecher. Auch ein Verbrechen schließt die Kripo aus. "Alles sieht nach einem tragischen Unfall aus", sagte der Sprecher.

Die Kriminalpolizei Schwabach hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen des Unfalls, die möglicherweise Beobachtungen gemacht oder Geräusche gehört haben, die mit dem Unglück zu tun haben könnten. Telefon 0911/2112-3333.


S-Bahnstrecke war gesperrt

Die Bahnstrecke zwischen Nürnberg Frankenstadion und Altdorf auf der Linie S2 musste zeitweise gesperrt werden. Bei der Linie S3 war die Strecke zwischen Nürnberg Hbf und Postbauer-Heng gesperrt. Es kam zu stundenlangen Behinderungen.

Ein Schienenersatzverkehr mit Bussen wurde eingerichtet.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.