Burgsalach
Feuerwehreinsatz

90-Jähriger aus Burgsalach stirbt nach Brand

Am Donnerstagabend ist im Erdgeschoss eines Zweifamilienhauses in Burgsalach (Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen) ein Feuer ausgebrochen. Vermutlich infolge der erlittenen Rauchvergiftung verstarb der 90-jährige Wohnungsinhaber. Sechs weitere Menschen wurden verletzt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: News5 / Goppelt
Foto: News5 / Goppelt
+19 Bilder
Gegen 22.15 Uhr verständigte die Rettungsleitstelle Mittelfranken-Süd die Einsatzzentrale Mittelfranken über einen Zimmerbrand in Burgsalach (Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen). Im 1. Stock des zweigeschossigen Anwesens wurde die sechsköpfige Familie durch Rauchgeruch und Qualm auf den Brand im Erdgeschoss aufmerksam und flüchtete sich ins Freie.

Der 46-jährige Sohn konnte seinen 90-jährigen Vater aus dem Erdgeschoss noch lebend bergen, dieser verstarb jedoch kurze Zeit später. Alle anderen Personen wurden durch das BRK ambulant versorgt, zwei von Ihnen zur eingehenden Untersuchung ins Krankenhaus verbracht. Brandursache dürfte eine unbeaufsichtigte Kerze gewesen sein.

Das Haus ist derzeit unbewohnbar, der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen über 100.000 Euro. Die Familie wird bis auf weiteres bei Verwandten unterkommen. Weitere Ermittlungen erfolgen durch die Kripo Ansbach. pol


Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.