Laden...
Nürnberg
Festnahme

22-Jähriger schießt mit Schreckschusswaffe auf Passanten

In der Nacht zum Mittwoch hat ein Mann in Nürnberg mit einer Schreckschusswaffe auf eine Menschengruppe geschossen. Zuvor gab es Streit. Die Polizei beobachtete den Mann und nahm ihn fest. Verletzt wurde niemand.
Artikel drucken Artikel einbetten
Festnahme Handschellen - Symbolfoto: Christopher Schulz
Festnahme Handschellen - Symbolfoto: Christopher Schulz
Nach bisherigem Stand der Ermittlungen der Polizei musste ein 22-jähriger Nürnberger mit seinem Pkw in der Allersberger Straße in Nürnberg wegen einer Personengruppe stark abbremsen. Der Fahrer und sein Begleiter hielten an und stellten die Personengruppe, die die Fahrbahn überqueren wollte, zur Rede. Es folgte eine bislang nicht näher bekannte Streitigkeit. Das teilte die Polizei mit.

Als die beiden wieder in den Pkw stiegen und wegfuhren, schoss der 22-jährige Fahrer aus dem Fenster seines Pkws. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde niemand verletzt. Dieser Vorgang wurde von einer Polizeistreife beobachtet. Im Zusammenwirken mit anderen Polizeikräften konnte der Fahrer unweit des Tatorts angehalten und festgenommen werden.

Bei der mitgeführten Pistole handelte es sich um eine Schreckschusswaffe.
Die Waffe, die der junge Mann berechtigt führen durfte, wurde sichergestellt.

Im Verlauf der Kontrolle stellte sich heraus, dass sowohl der Fahrer als auch sein Begleiter deutlich unter Alkoholeinfluss standen. Aufgrund seiner Alkoholisierung wurden der Führerschein des Mannes und dessen Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetz.

Zeugen des Vorfalls, insbesondere die bislang unbekannte Personengruppe, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Nürnberg Süd, Telefonnummer 0911/94820, in Verbindung zu setzen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren