Nürnberg
Festnahme

Schüsse in der Innenstadt: 19-Jähriger klettert bewaffnet auf Polizeigebäude in Mittelfranken

Am Samstagmorgen kletterte ein 19-Jähriger Schweinfurter auf das Polizeigebäude "Zeughaus" in der Nürnberger Innenstadt und schoss mit einer Waffe um sich. Die Polizei musste mit mehreren Streifenwagen anrücken.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zeugen meldeten der Nürnberger Polizei am Samstagmorgen, dass ein Mann auf ein Gebäude in der Innenstadt gestiegen war und dort um sich schoss. Symbolfoto:pixabay/Skitterphoto
Zeugen meldeten der Nürnberger Polizei am Samstagmorgen, dass ein Mann auf ein Gebäude in der Innenstadt gestiegen war und dort um sich schoss. Symbolfoto:pixabay/Skitterphoto

Ein 19-Jähriger aus dem Landkreis Schweinfurt hat am Samstagmorgen einen größeren Polizeieinsatz in Nürnberg ausgelöst: Er kletterte auf ein Polizeigebäude und schoss dann mit einer Waffe um sich. Erst in der Nacht zum Samstag hatte ein Mann vor einer Gaststätte in Kronach auf einen anderen Mann geschossen.

Auf Polizeigebäude geklettert

Laut Angaben des Polizeipräsidiums Mittelfranken verständigten Passanten gegen 5.30 Uhr die Polizei. Sie hatten den jungen Mann beobachtet, wie er entlang einer Dachrinne auf das Dienstgebäude "Zeughaus" in der Pfannenschmiedsgasse gestiegen war. Danach schoss er laut Zeugenaussagen mit einer Waffe mehrmals in die Luft. Als mehrere Streifen der Polizei am Gebäude ankamen, war der Mann bereits wieder vom Gebäude heruntergeklettert und beleidigte mehrere Passanten.

Mehr Polizeimeldungen aus Nürnberg: Sexuelle Belästigung - Mann geht zwei Frauen an

Nachdem es den Beamten schließlich gelungen war, den 19-Jährigen zu überwältigen und festzunehmen, stellten sie fest, dass es sich bei der Waffe um eine Schreckschusspistole handelte. Die Polizisten stellten die Waffe sowie eine größere Menge Drogen sicher, die sie in den Taschen des Mannes fanden. Laut Polizei wird vermutet, dass der 19-Jährige auch während des Vorfalls unter Drogeneinfluss stand.

Lesen Sie auch: Schreckschusspistole an Silvester: Ist das erlaubt oder strafbar?

Der Beschuldigte wurde zur Dienststelle gebracht und wegen Sachbeschädigung und Verstößen gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetzt angezeigt. Nach der polizeilichen Durchsuchung seiner Wohnung wurde der Mann jedoch wieder freigelassen.

 

 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.