Laden...
Altdorf bei Nürnberg
Nach Unfall

13 Tonnen Stahl auf der A3 bei Altdorf

Mehrere Tonnen Stahlträger hat ein Lkw-Fahrer am Montag bei einem Verkehrsunfall auf der A3 auf Höhe der Anschlussstelle Altdorf/Burgthann verloren. Der Schaden wird auf 40.000 Euro geschätzt. Verletzte gab es nicht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild: Christopher Schulz
Symbolbild: Christopher Schulz
Kurz vor 13:30 Uhr fuhr der 52-jährige Mann mit seinem Lkw an der Anschlussstelle auf die Autobahn in Fahrtrichtung Würzburg auf, berichtet die Polizei.

Vermutlich aufgrund falsch geladener Stahlträger geriet der Anhänger des Gespannes ins Schlingern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kippte um. Auf dem Dach liegend wurde er schließlich noch einige Meter hinterher geschleift. Die Ladung, bestehend aus 13 Tonnen Stahlträgern, verteilte sich auf den Seitenstreifen und dem Grünbereich.

Eine Fachfirma wurde zur Bergung der Ladung beauftragt. Während der Unfallaufnahme musste der rechte Fahrstreifen gesperrt werden. Bis in den Nachmittag kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen.