Scheinfeld
Unglück

Toter Lkw-Fahrer liegt neben Stadttor: Passantin findet leblosen Mann in Mittelfranken

Ein toter Mann sorgte in den frühen Morgenstunden des Montags in der Scheinfelder Hauptstraße für Aufregung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Für einen Mann in Scheinfeld kam jede Hilfe zu spät: Als er von Anwohnern entdeckt wurde, konnte der Notarzt nur noch seinen Tod feststellen. Symbolfoto: Nicolas Armer/dpa
Für einen Mann in Scheinfeld kam jede Hilfe zu spät: Als er von Anwohnern entdeckt wurde, konnte der Notarzt nur noch seinen Tod feststellen. Symbolfoto: Nicolas Armer/dpa

Toter Lkw-Fahrer in Scheinfeld gefunden: Anwohner fanden laut Polizeibericht den 65-Jährigen am Montagmorgen (30. September 2019) gegen 05.30 Uhr leblos auf dem Rücken liegend neben dem Stadttor.

Nach den ersten Ermittlungen der Polizei handelt es sich bei dem Mann um einen Kraftfahrer aus dem Ruhrgebiet, der sich offenbar in der Scheinfelder Innenstadt mit seinem Sattelzug verfahren hatte. Nachdem er beim Versuch, das Stadttor seitlich zu passieren, offenbar stecken blieb, versuchte der 65-Jährige noch, einige Blumenkübel zur Seite zu räumen.

 

Scheinfeld: Bauhof errichtet Sichtschutzwände

Dabei hat er laut Polizei wohl einen Herzinfarkt erlitten. Eine Passantin leistete erste Hilfe, der herbeigerufene Notarzt konnte aber nur noch den Tod des Mannes feststellen. Zum Schutz vor Gaffern wurden vom Bauhof Scheinfeld Sichtschutzwände errichtet.

 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.