Stübach
Schwerer Unfall

Mit 2,3 Promille gegen Baum: Quad-Fahrer (29) auf Heimweg von Kirchweih in Franken lebensgefährlich verletzt

Ein schwerer Quad-Unfall hat sich am Freitagabend in Mittelfranken ereignet. Mit zu viel Alkohol im Blut und ohne Helm machte sich ein 29-Jähriger mit einem Quad auf den Heimweg von einer Kirchweih. Dabei fuhr er gegen einen Baum und erlitt lebensgefährliche Verletzungen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Lebensgefährlich verletzt wurde ein 29-Jähriger bei einem Quad-Unfall in Mittelfranken. Er war auf dem Heimweg von der Kirchweih. Symbolbild: SocialNetworkGroup/pixabay.com
Lebensgefährlich verletzt wurde ein 29-Jähriger bei einem Quad-Unfall in Mittelfranken. Er war auf dem Heimweg von der Kirchweih. Symbolbild: SocialNetworkGroup/pixabay.com

Alkoholisiert gegen Baum gefahren: Bei Stübach im Kreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim ist es zu einem schweren Quad-Unfall gekommen.

Stübach: 29-Jähriger prall mit Quad gegen Baum

Wie die Polizei Neustadt an der Aisch berichtet, fuhr ein 29-jähriger Kirchweihbesucher am Freitagabend mit einem Quad auf dem Fahrradweg von Ehe in Richtung Stübach.

Hierbei verlor er die Kontrolle über das nicht zugelassene Quad und fuhr gegen einen Baum. Da er keinen Helm trug, wurde er mit lebensgefährlichen Verletzungen in die Uni-Klinik Würzburg eingeliefert. Im Zuge der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Fahrer 2,3 Promille intus und keinen Führerschein hatte.

In Oberfranken hat sich ein 41-jähriger Mann schwere Kopfverletzungen zugezogen, als er mit seinem Quad gegen ein Garagentor geprallt war.

 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.