Markt Erlbach
Verkehrsunfall

Mittelfranken: Hund läuft vor Auto und stirbt - wo war sein Herrchen?

In Linden bei Markt Erlbach ist ein freilaufender Hund vor ein Auto gelaufen. Das Auto konnte nicht mehr bremsen und überrollte den Hund - er starb noch vor Ort.
Artikel drucken Artikel einbetten
In den Morgenstunden ist am Donnerstag bei Markt Erlbach ein Hund vor ein Auto gelaufen - er starb noch vor Ort. Symbolfoto: Daniel Karmann/dpa
In den Morgenstunden ist am Donnerstag bei Markt Erlbach ein Hund vor ein Auto gelaufen - er starb noch vor Ort. Symbolfoto: Daniel Karmann/dpa

In Markt Erlbach ist am Donnerstagmorgen, 10. Januar 2019, gegen 6.30 Uhr ein freilaufender schwarzer Hund vor ein Auto gelaufen. Ein 54-jähriger Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Er erfasste den Hund an der hinteren linken Seite des Autos. Dabei kam der Hund unter die Hinterräder und wurde überrollt. Er starb noch vor Ort.

Die Polizei erklärt inFranken.de, dass der Hund ohne Herrchen herumgelaufen ist. Ob sich der Hund, wie bei einem Unfall an Silvester losgerissen hatte, ist noch unklar.

23-Jähriger Tierhalter gefunden

Die Ordnungshüter haben einen 23-jährigen Tierhalter ausfindig gemacht. Falls am Auto ein Schaden entstanden ist, muss er beziehungsweise seine Versicherung für den Schaden aufkommen. Eine Autowerkstatt prüft, ob das Fahrzeug beschädigt wurde.

Grausiger Fund in Wald: Erhängter Hund entdeckt

 

 



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.