Sugenheim
Unfall

Betrunken, bekifft, bewaffnet: 19-Jähriger verursacht in Mittelfranken schweren Unfall

Einen schweren Verkehrsunfall hat ein 19-Jähriger im Kreis Neustadt an der Aisch verursacht: Der junge Mann war dabei betrunken und stand unter Drogeneinfluss. Dann stieß die Polizei in seinem Wagen auch noch auf eine Überraschung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein 19-Jähriger hat im Kreis Neustadt an der Aisch einen Verkehrsunfall gebaut. Symbolbild: Torsten Leukert/dpa
Ein 19-Jähriger hat im Kreis Neustadt an der Aisch einen Verkehrsunfall gebaut. Symbolbild: Torsten Leukert/dpa

In Sugenheim im Landkreis Neustadt an der Aisch kam es am Dienstagmorgen (30.10.2018) zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein 19-Jähriger verletzt wurde. Der junge Mann stand zum Zeitpunkt des Unfalls nicht nur unter Drogeneinfluss, sondern war auch bewaffnet.

Nach Angaben der Polizeiinspektion Neustadt geriet der 19-Jährige am Dienstag gegen 6 Uhr morgens mit dem Fahrzeug seines Vaters in einer Linkskurve in der Ortsdurchfahrt von Ullstadt nach rechts auf den Gehweg. Dabei prallte er gegen ein Hoftor sowie eine Hausecke, der Wagen wurde dabei totalbeschädigt. Der Fahrer erlitt bei dem Unfall mittelschwere Verletzungen und musste in eine Klinik gebracht werden.

Am Vorabend Drogen konsumiert

Dort wurde festgestellt, dass der 19-Jährige unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand und einen Promillewert von 1,2 hatte. Er gab den Polizeibeamten gegenüber zu, am Vorabend Marihuana und Amphetamin konsumiert zu haben. Außerdem kam heraus, dass dem Mann bereits vor mehreren Monaten aufgrund seiner Drogensucht der Führerschein entzogen wurde. Im Unfallauto fanden die Polizisten zudem ein nach dem Waffengesetz verbotenes Messer sowie eine Schreckschusspistole.

Mehr News aus Neustadt: Schlägerei im Auto, dann an der Tankstelle zurückgelassen - Beziehungsstreit eskaliert

Die Polizei schätzt den entstandenen Gesamtschaden auf rund 7000 Euro. Auch den Vater des Unfallverursachers erwartet nun eine Anzeige: Der 51-Jährige muss mit einer Strafanzeige wegen Überlassens des Autos zum Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.