Dachsbach
Unfall

Kreis Neustadt an der Aisch: Zwei Menschen sterben bei Quad-Unfall

Nach dem tragischen Unfall am Mittwoch im Kreis Neustadt Aisch, bei dem zwei Menschen sterben, ist die Identität der Toten geklärt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Beim Frontalzusammenstoß eines Quads mit einem Auto im Kreis Neusatdt a.d. Aisch kamen am Mittwochabend der Quad-Fahrer und seine Sozia ums Leben. Die Toten sind mittlerweile identifiziert. Die B470 war stundenlang gesperrt. Foto: NEWS5 / Schmelzer
Beim Frontalzusammenstoß eines Quads mit einem Auto im Kreis Neusatdt a.d. Aisch kamen am Mittwochabend der Quad-Fahrer und seine Sozia ums Leben. Die Toten sind mittlerweile identifiziert. Die B470 war stundenlang gesperrt. Foto: NEWS5 / Schmelzer
Ein schwerer Unfall hat sich am frühen Mittwochabend im Landkreis Neustadt an der Aisch in Mittelfranken ereignet. Dabei kamen ein Quadfahrer und seine Mitfahrerin - trotz der Bemühungen von Ersthelfern - ums Leben. Die Identität der Opfer ist mittlerweile geklärt.

Es handle sich um einen 63-jährigen Mann und eine 35 Jahre alte Frau, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Der 50 Jahre alte Autofahrer und sein Beifahrer (34) wurden leicht verletzt. Sie wurden vom Rettungsdienst vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Der Unfall ereignete sich am Ortsausgang von Dachsbach im Landkreis Neustadt an der Aisch - Bad Windsheim. Ein Quadfahrer und seine Beifahrerin wollten von einem Feldweg auf die B470 in Richtung Neustadt an der Aisch einbiegen. Dabei erfasste ein Auto das Quad frontal. Durch den Aufprall wurden sowohl der Quadfahrer als auch seine Mitfahrerin schwer verletzt. Trotz der Reanimationsversuche eines Passanten starben die Verletzten noch am Unfallort. Auch der wenig später eintreffende Notarzt konnte nichts mehr für sie tun.



Die B470 musste vorübergehend in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in noch unbekannter Höhe. Die Freiwilligen Feuerwehren Dachsbach und Gerhardshofen unterstützen durch Ausleuchten der Unfallstelle und leiten den Verkehr ab.
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.