Burghaslach
Bedrohung

Streit in Mittelfranken eskaliert: Fahrer bedroht Fußgänger - dieser kann sich nur durch Sprung retten

In Burghaslach (Landkreis Neustadt an der Aisch) ist am Mittwoch (28. August) ein Streit zwischen zwei jungen Männern eskaliert. Dabei ist der Ältere auf den Jüngeren mit seinem Auto zugefahren - dieser konnte sich nur durch einen Sprung zur Seite retten.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Burghaslach hat ein 26-Jähriger in Folge eines Streites einen 21-jährigen Mann angegriffen. Symbolfoto: Christopher Schulz
In Burghaslach hat ein 26-Jähriger in Folge eines Streites einen 21-jährigen Mann angegriffen. Symbolfoto: Christopher Schulz

Auseinandersetzung in Burghaslach eskaliert: Ein seit längerem schwelender Streit zwischen einem 26-Jährigen und einem 21-Jährigen eskalierte am Mittwochabend (28. August 2019) gegen halb zehn in der Würzburger Straße.

Mann bedroht 21-Jährigen in Burghaslach

Der Ältere war mit seinem Auto unterwegs. Als er den Jüngeren auf der Straße laufen sah, fuhr er mit seinem Wagen mit hoher Geschwindigkeit auf ihn zu und bremste erst unmittelbar vor ihm ab. Der Fußgänger sah sich trotzdem dazu gezwungen, zur Seite zu springen, um nicht angefahren zu werden.

Der Fahrer stieg anschließend aus seinem Auto und drohte dem jungen Mann Schläge an. Ein Mitfahrer konnte ihn von einer Körperverletzung abhalten. Die Polizei Neustadt hat nun ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen Nötigung und Bedrohung gegen den 26-Jährigen eingeleitet.

Auch in Erlangen ist vor wenigen Tagen ein Streit eskaliert: Ein 48-Jähriger Jogger beschwerte sich über den nicht angeleinten Hund einer 26-Jährigen. Doch mit ihrer Reaktion hätte er nicht gerechnet.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren