Neustadt an der Aisch
Einbruch

Neustadt an der Aisch: Sohn bricht bei eigener Mutter ein - und geht dann auf Polizisten los

In Neustadt an der Aisch verschaffte sich ein Mann unerlaubt Zutritt zu einem Haus. Die Polizei musste durch ein Fenster einsteigen, um den Einbrecher festzunehmen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei der Festnahme eines Einbrechers in Neustadt stellt sich heraus, dass der Mann unerlaubt in das Haus seiner Mutter eingestiegen ist. Symbolbild: Nicolas Amer/dpa
Bei der Festnahme eines Einbrechers in Neustadt stellt sich heraus, dass der Mann unerlaubt in das Haus seiner Mutter eingestiegen ist. Symbolbild: Nicolas Amer/dpa

Wie die Polizei berichtet, fand am Dienstagabend in Neustadt an der Aisch ein ungewöhnlicher Einbruch statt: Ein Augenzeuge rief die Polizei, da sich in der Multerngasse jemand in einem Haus befand, wo keiner sein kann: Die Hausbesitzerin befindet sich nämlich zurzeit in ärztlicher Behandlung.

Als die Polizisten ankamen verbarrikadierte sich der Einbrecher in dem Haus. Zwei Polizisten versuchten über einen anderen Weg in das Haus zu kommen, und drangen über ein Fenster ein. Dort kam es dann zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung. Der Einbrecher rastete aus und griff die beiden Polizisten an. Beide wurden leicht verletzt, konnten den Mann aber festnehmen.

Überraschende Erkenntnis bei der Befragung

Bei der Befragung fanden die Polizisten heraus, dass es sich bei dem Einbrecher um den Sohn der Hausbesitzerin handelte. Der Sohn hat sich mit einem Schlüsseldienst Zutritt verschafft. Allerdings besteht gegen ihn sogar ein gerichtliches Betretungsverbot. Er wollte also die Abwesenheit seiner Mutter ausnutzen.

Gegen den Mann wird nun Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch erlassen.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.