Diespeck
Angriff

Neustadt/Aisch: Junge (8) von Hund gebissen - Halter flüchtet

Ein achtjähriger Junge wurde im Landkreis Neustadt an der Aisch von einem Hund gebissen. Die Polizei sucht nun nach dem unbekannten Hundehalter.
Artikel drucken Artikel einbetten
Den Hund, dessen Rasse nicht bekannt ist, beschrieb das Kind mit einem hellbraunen und weißen Fell sowie einer Schulterhöhe von etwa fünfzig Zentimeter.  Symbolfoto: Meli1670/pixabay
Den Hund, dessen Rasse nicht bekannt ist, beschrieb das Kind mit einem hellbraunen und weißen Fell sowie einer Schulterhöhe von etwa fünfzig Zentimeter. Symbolfoto: Meli1670/pixabay

Am Mittwochnachmittag gegen 15:15 Uhr wurde in der Flurstraße in Diespeck (Landkreis Neustadt an der Aisch) im Bereich des Kreisverkehrs ein achtjähriger Junge von einem Hund gebissen. Ein bislang Unbekannter lief mit dem angeleinten Tier unmittelbar neben dem Kind vorbei, als der Vierbeiner das Kind zunächst angesprungen und anschließend zugebissen hat.

Hundeführer wird von Polizei gesucht

Der Hundeführer wird wie folgt beschrieben:

  • Etwa sechzig Jahre alt
  • 165 bis 175 Zentimeter groß
  • Helle, glatte, kurze Haare
  • Bekleidet mit einer Jacke und Jeans

Den Hund, dessen Rasse nicht bekannt ist, beschrieb das Kind mit einem hellbraunen und weißen Fell sowie einer Schulterhöhe von etwa fünfzig Zentimeter.

Die Hundeleine sei wie ein Strick gewesen und war blau. Die Polizei Neustadt ermittelt nun wegen fahrlässiger Körperverletzung. Sie hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung auf den Hundehalter, die unter der Rufnummer 09161/8853-0 bei der Inspektion entgegen genommen werden.

Lesen Sie auch: Neustadt/Aisch: Kein Geld für Spielzeug - Bub (10) wird zum Ladendieb

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.