Hagenbüchach
Landwirtschaftsunfall

Mit dem Traktor bei Rückearbeiten: Mann in Mittelfranken bei Holzarbeiten schwer verletzt

Im mittelfränkischen Hagenbüchach hat ein Baum einen Mann schwer verletzt: Er war zusammen mit einem Helfer zu Rücke- und Aufräumarbeiten im Wald. Dann passierte der Unfall.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei Rückearbeiten in einem Privatwald im mittelfränkischen Hagenbüchach wurde ein Mann schwer verletzt. Symbolfoto: Antranias / pixabay.com
Bei Rückearbeiten in einem Privatwald im mittelfränkischen Hagenbüchach wurde ein Mann schwer verletzt. Symbolfoto: Antranias / pixabay.com

Am Samstagmorgen, gegen 11.45 Uhr, befand sich ein 68 jähriger mit einem

Begleiter in seinem Privatwald bei Hagenbüchach im Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim zur Holzaufarbeitung. Die Polizeiinspektion Neustadt/Aisch schreibt: Während einer der Männer mit einem Traktor in der Nähe mit Rückearbeiten beschäftigt war, zerteilte der andere mit der Motorsäge eine Kiefer, die sich zwischen zwei Bäumen verkeilt hatte. Diese stand offensichtlich unter Spannung. Anfang des Monats ist erst ein Landwirt bei einer Fahrt mit seiner Traktor gestorben.

Mann leistet sofort Erste Hilfe

Der Stamm schlug daraufhin gegen sein Bein. Sein Begleiter bekam den Unfall mit und

leistete sofort Erste Hilfe, ein zufällig vorbeikommendes Ehepaar setzte den Notruf ab. Durch

die Rettungsleitstelle wurde die Feuerwehr Hagenbüchach, ein Rettungswagen und ein Notarzt

zur Unfallstelle beordert. Der Geschädigte wurde nach der Erstversorgung mit Verdacht auf

Knochenbrüchen ins Krankenhaus gebracht.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.