Laden...
Diespeck
Rettungseinsatz

Hilferufe aus Silo: Fränkischer Landwirt stürzt - Ehefrau findet ihn

In Mittelfranken hat eine Frau Hilfeschreie aus einem Silo gehört. Daraufhin alarmierte sie die Polizei und den Rettungsdienst. Ihr Ehemann war gestürzt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der 61-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen. Symbolfoto: Meredith Petrick/unsplash.com
Der 61-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen. Symbolfoto: Meredith Petrick/unsplash.com

Im mittelfränkischen Diespeck (Kreis Neustadt-Aisch) ist es am Dienstagvormittag (25. Februar 2020) zu einem Rettungseinsatz gekommen. Gegen 10.30 Uhr hörte eine Frau plötzlich Hilferufe aus einem Silo. Laut Angaben der örtlichen Polizei war darin ihr 61-jähriger Ehemann von einer Leiter gestürzt.

Er stürzte rund viereinhalb Meter auf den Boden und zog sich dabei eine Fraktur zu. Ein alarmierter Rettungshubschrauber brachte ihn in die Erlanger Uniklinik. Nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen kann die Polizei ein Fremdverschulden ausschließen.

100 Meter lange Blutspur in Erlangen: Rettungsdienst eilt zu Rentner

Am Dienstagabend ist es zu einem Rettungseinsatz in Erlangen gekommen: Polizeikräfte fanden eine 100 Meter lange Blutspur vor.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.