Laden...
Neustadt an der Aisch
Epidemie

Coronavirus Neustadt-Aisch: Aktuell 62 bestätigte Fälle im Landkreis

Mehrere Menschen sind im Landkreis Neustadt an der Aisch am Coronavirus erkrankt. Es wurden zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um die Ausbreitung von Covid-19 zu stoppen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Medizinisch-Technischer Assistent entnimmt im Robert-Bosch-Krankenhaus (RBK) eine Testflüssigkeit für einen Coronavirus-Schnelltest. Der Schnelltest ist derzeit im Robert-Bosch-Krankenhaus zur Validierung im Einsatz. Der Technologiekonzern Bosch hat nach eigenen Angaben einen Coronavirus-Schnelltest unter anderem für Krankenhäuser und Arztpraxen entwickelt. Foto: Marijan Murat/dpa
Auch im Landkreis Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim breitet sich das Coronavirus aus. Symbolfoto: Marijan Murat/dpa
Aktueller Stand zum Coronavirus - Jetzt für Newsletter anmelden

 

So wie in ganz Deutschland steigt die Zahl der Infizierten mit dem gefährlichen Lungenvirus.

Auch die Region Neustadt-Aisch/Bad Windsheim ist betroffen. Den aktuellen Stand der COVID-19-Fälle erfahren Sie in unserer Karte - inklusive Stand der Aktualisierung.

 

Update vom 31.03.2020, 13.42: 62 Corona-Infektionen im Landkreis

Wie das Landratsamt Neustadt an der Aisch/Bad Windsheim auf seiner Homepage mitteilt, gibt es derzeit 62 Corona-Infektionen im Landkreis. In diesem Zusammenhang weist das Landratsamt auch noch einmal auf den Ernst der Lage hin und bittet die Bevölkerung sich an die Restriktionen zu halten, um ein weiteres sprunghaftes Ansteigen der Fallzahlen zu verhindern. 

Update vom 30.03.2020, 11.50 Uhr: 61 bestätigte Fälle

Laut Informationen des Landratsamtes gibt es aktuelle 61 labordiagnostisch bestätigte Fälle von Covid-19 im Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim. Das Landratsamt appelliert an die Bevölkerung, sich unbedingt an die staatlich verordneten Restriktionen zu halten.

Update vom 23.03.2020, 14.15 Uhr: Kreis sucht Menschen mit medizinischem Vorwissen

Für den Fall einer weiteren Zuspitzung der Corona-Pandemie im Landkreis soll rechtzeitig eine "Not-Reserve" mit medizinischem Fachpersonal aufgestellt werden. Dies kann laut Landratsamt eine lebensrettende Maßnahme sein, da hierdurch bei Überschreiten der Kapazitätsgrenzen an den Krankenhäusern vorrangig das dortige Personal unterstützt werden kann.

Angesprochen sind vor allem Ärztinnen und Ärzte sowie Pflegekräfte, die nicht oder nicht mehr arbeiten, beispielsweise aufgrund Elternzeit, Altersteilzeit oder Rente. Gleichermaßen gilt dieser Aufruf auch Medizinstudierenden oder anderen Personen mit medizinischem Fachwissen.

Das Landratsamt appelliert: "Bitte melden Sie sich zahlreich und lassen sich für einen eventuellen Krisen-Einsatz beim Landratsamt registrieren. Selbstverständlich kommen Sie nur im Notfall zum Einsatz, sofern das aktive Personal nicht mehr aus den eigenen Reserven unterstützt werden kann."

Freiwillige Personen werden gebeten sich ausschließlich telefonisch unter der Nummer des Bürgertelefons 09161 92 5050 zu melden. Das Bürgertelefon ist besetzt Montag bis Sonntag von 8.00 bis 12.00 Uhr sowie Montag bis Donnerstag von 14.00 bis 16.00 Uhr.

Update vom 23.03.2020, 14.05 Uhr: So verfahren wir mit Aktualisierungen

Aufgrund der hohen Dynamik der Infektionszahlen aktualisieren wir die Fallzahlen nicht mehr mehrmals am Tag. Daher kann es vorkommen, dass die letzten Zahlen von Angaben an anderer Stelle abweichen. Regelmäßig überprüfen wir die Zahl der Infizierten im Landkreis und vermelden sie dann hier in unserer Frankenkarte.

Derzeit sind im Landkreis 13 Menschen an Covid-19 erkrankt - so die Zahlen des Robert-Koch-Instituts. Das bayerische Landesamt für Gesundheit spricht hingegen noch von 10 Erkrankten. 

Sollte es besondere Entwicklungen geben wie etwa Maßnahmen, die speziell den Landkreis betreffen oder andere Informationen, die über das Vermelden von Fallzahlen hinausgehen, aktualisieren wir den Artikel. 

Aktuelle Informationen zur Entwicklung des Coronavirus in Deutschland erfahren Sie in unserem Newsticker.

Update vom 18.03.2020, 14.30 Uhr: Coronavirus im Kreis Neustadt-Aisch

Einen Überblick über die Lage im Freistaat, in Deutschland und weltweit finden Sie im Ticker von inFranken.de.

Die inFranken.de-Redaktion aktualisiert diesen Artikel nicht täglich. Sobald es Neuigkeiten zum Coronavirus gibt, erfahren Sie es hier oder im News-Ticker.

Update vom 15.03.2020, 21 Uhr: Vier Fälle im Kreis bestätigt

Im Landkreis Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim gibt es derzeit drei labordiagnostisch bestätigte Fälle des Coronavirus SARS-CoV-2. Ein weiterer Fall, einer nicht im Landkreis befindlichen Person wird dem Landkreis aufgrund melderechtlicher Gegebenheiten zugeordnet.

 

Das Landratsamt weist ausdrücklich darauf hin, dass der seitens des Landkreises organisierte Schulbusverkehr, auf öffentlichen und im reinen Schulbuslinien, auch ab Montag regulär weitergeführt wird, um betroffenen Kindern die Beförderung zu Notbetreuungen zu ermöglichen.

Zur Bewältigung und Organisation der mit dem neuartigen Coronavirus einhergehenden Aufgaben gibt es eine am Landratsamt angesiedelte Koordinierungsgruppe Corona, die fach- und verwaltungsübergreifend zusammenarbeitet. Diese fachabteilungsübergreifende Koordinierungsgruppe nimmt zum gegenwärtigen Zeitpunkt v.a. weitere präventive Maßnahmen vor, damit bei zukünftig auftretenden Erkrankungsfällen effektiv gehandelt werden kann.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren